Über AM
NewsEuropa

21. Juli 2021

Sechsfache Mutter stirbt an Gebärmutterhalskrebs, nachdem sie krebsfrei erklärt wurde

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Krebs ist eine Krankheit, die schon viele Familien zerrissen hat. Je nach dem, in welchem Stadium er entdeckt wird, kann er zu einem langen Kampf oder zu einem tragischen, unerwarteten Ende führen. Beinahe noch schlimmer scheint es jedoch, wenn der Krebs überwunden scheint und er dann doch noch zuschlägt. So erging es einer Mutter aus England.

Die 37-jährige Victoria Ayres wohnte im englischen Lancashire. Sie war alleinerziehende Mutter von sechs Kindern, Davina, Michael, Matthew, Megan, Amelia und C-J, denen sie ihre ganze Zeit und Liebe widmete.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Ihr Cousin Chris Murray erinnerte sich an die Zeit, in der sich das Schicksal der Familie für immer veränderte. Es war im Dezember 2019, als er bemerkte, dass Victoria plötzlich immer mehr an Gewicht verlor.

Ärztliche Untersuchungen brachten dann die erschütternde Diagnose: die Mutter hatte Gebärmutterhalskrebs. Sogleich begann man mit der Behandlung. Dennoch lagen ihre Überlebenschancen nur bei 30 bis 50 Prozent.

Wird geladen...

Werbung

Im Preston Royal Krankheit tat man alles, um das Leben der sechsfachen Mama zu retten – und die Mühen wurden von Erfolg gekrönt. 11 Monate später erklärte man den Krebs für besiegt, Victoria konnte wieder ihr normales Leben leben.

Sie zog mit den Kindern ins Nachbarland Wales. Ihr Cousin Chris beschrieb sie als eine fröhliche Person, die "das Herz jeder Party" war und unvergessen bleiben würde.

Wird geladen...

Werbung

Im März dieses Jahres verschlimmerte sich Victoria Ayres' Zustand drastisch. Die Mediziner*innen entdeckten, dass der Krebs metastasiert war.

Er hatte ihre Nieren, Magen und ihr Becken befallen, sodass Victoria sich nicht mehr bewegen konnte. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte ihre Familie die junge Mutter kaum besuchen. Sie verstarb im Krankenhaus.

Wird geladen...

Werbung

Murray sprach für die Familie: "unsere Herzen sind gebrochen wegen dem, was passiert ist. Victoria war zu jung und zu gut. Sie war immer fröhlich und ihre Kinder waren ihr Leben. Sie hätte alles für sie getan."

Die Kinder werden nun bei Victorias Mutter Theresa und dem Stiefvater Gary aufwachsen. Es bleibt der Familie nur zu wünschen, dass sie es gemeinsam irgendwie durch diese schwierige Zeit schaffen werden.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung