Über AM
NewsInternational

04. Juli 2021

Diese Frau wartet seit 60 Jahren darauf, endlich ins All zu fliegen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Wenn ich groß bin, will ich Astronaut werden, das hat schon so manches Kind gesagt. Faschingsfeste werden in gebastelten oder gekauften Raumanzügen verbracht und im Garten wird Mondlandung gespielt. Für die meisten verblasst der Traum irgendwann. Manche aber halten daran fest und setzen auch als junge Erwachsene alles daran, unseren blauen Planeten aus weiter Ferne betrachten zu können. Bisher wurde dieses Glück in den U.S.A. nur Männern zuteil, aber das soll sich ändern.

Wally Funk ist eine der Personen, die ihr Leben lang auf das Ziel hinarbeiteten, in den Weltraum zu reisen. Schon als Kind sprang sie im Superman-Kostüm von der Scheune ihrer Eltern. Sie wollte fliegen. Auch Modellflugzeuge und Modellschiffe zu bauen gehörte zu ihren Leidenschaften.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Anfang der 1960er läuft bei der NASA das "Mercury 13"-Programm. Als Teil des Weltraumrennens mit Russland werden 13 Frauen dem rigorosen Training des Astronautenprogramms ausgesetzt.

"Mercury 13" läuft damit parallel zu "Mercury 7", dem Programm für Männer. Die Trainingsinhalte sind dieselben, dennoch wird das Programm für Frauen eingestampft. Vorerst gibt es für Frauen keinen Zugang zur NASA als Astronautinnen.

Wird geladen...

Werbung

1976 eröffnete die amerikanische Weltraumbehörde NASA seine Türen auch für Frauen. Funk bewarb sich dreimal und erhielt drei Absagen. Aufhalten ließ sie sich trotzdem nicht. "Ich mache gerne Dinge, die sonst noch niemand gemacht hat," verkündete sie.

Diese Ambition treibt sie an. Sie wird Pilotin und die erste weibliche Inspektorin des Amtes für Luftfahrt. Sie bildet Pilot*innen aus, hält aber an ihrem Traum der Raumfahrt fest.

Wird geladen...

Werbung

Dieser soll nun wahr werden. Jeff Bezos, der reichste Mann der Welt, will ihn Funk mit 82 erfüllen. Seine Raumfahrtfirma "Blue Origin" plant demnächst den ersten Weltraumflug und Wally Funk soll Ehrengast sein, gab Bezos nun in einem Instagram-Post bekannt.

Im Zuge des Fluges müssen die Passagiere drei- bis fünffache Schwerkraft aushalten. Die 82-Jährige sieht sich dieser körperlichen Herausforderung definitiv gewachsen. In einem Wettrennen würde ich dich locker schlagen, scherzt sie in dem Video.

Wird geladen...

Werbung

Bezos' Firma befindet sich in einem Weltraumrennen der anderen Art. Elon Musk ist mit seiner Firma "SpaceX" auch in das Geschäft der Raumfahrt eingestiegen. "SpaceX" hat bereits Probestarts absolviert. Aber auch "Virgin Galactic", geleitet von Richard Branson, will in wenigen Tagen den Weltraum für sich erobern.

Das Ziel von "Virgin Galactic" ist der kommerzielle Personenverkehr. Wie es mit "Blue Origin" weitergeht, wird die Zeit und die nächsten Startversuche zeigen. Bezos jedenfalls wird getrieben von seiner Faszination mit dem Weltraum, die Sciene Fiction Bücher schon früh in ihm rührten. Wenn alles gut geht, kann auch Wally Funks Traum endlich in Erfüllung gehen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung