Mann stiehlt Hundefutter und Besitzerin lehrt in eine Lehre - Story eines Abonnenten

Eine reiche Frau liebte ihren Hund sehr und kaufte ihm teures Hundefutter. Eines Tages bemerkte sie, dass das Futter nach und nach verschwand. Nachdem sie den Dieb gefunden hatte, lehrte sie ihm auf sehr originelle Weise eine Lektion.

Für geraume Zeit hatten eine Frau und ihr Mann, Kim und Chester, versucht, schwanger zu werden. Kim hatte jedoch Gene geerbt, die es nahezu unmöglich machten, ein Kind zu bekommen. Sie kamen an den Punkt, an dem sie den Traum aufgaben. Dennoch fühlte sich ihr Leben vervollständigt an, als sie sich entschieden, Nachwuchs mit Fell anzuschaffen.

Ein Hund spaziert draußen herum. | Source: Shutterstock

Ein Hund spaziert draußen herum. | Source: Shutterstock

Einer von Chesters Kunden war Schafzüchter und er hatte kürzlich Golden Retriever Welpen bekommen. Der kleine Welpe war kaum zur Tür herein, da wusste Kim, dass sie den tapsigen Kerl "Charlie" nennen würde.

"Charlie" wurde auf jede erdenkliche Weise verwöhnt. Er hatte seine eigene große Hundehütte im Garten und natürlich sein eigenes Hundebett im Schlafzimmer, sogar mit Matratze, Kissen und Decken.

Das Ehepaar ließ auch beim Essen nichts aus. Zu jeder Mahlzeit servierten sie "Charlie" genau das, was auch bei ihnen auf den Tisch kam. Manchmal bekam er sogar besseres als seine Adoptiveltern. Jeden Morgen gingen sie mit "Charlie" in den Park, wo er mit anderen Hunden spielen und frei herumtollen konnte. Danach ging es zurück nach Hause, damit das Paar mit ihrem Tag vorankommen konnte.

Ein Welpe schaut in die Kamera. | Source: Shutterstock

Ein Welpe schaut in die Kamera. | Source: Shutterstock

Auf ihrem Heimweg kamen sie oft an einem älteren Mann vorbei, der bei den Müllcontainern der Nachbarschaft lebte. Das Paar war sehr freundlich und grüßte den Mann. Manchmal ließen sie "Charlie" mit dem Hund des Mannes spielen.

Während dieser Treffen erzählte der Mann, dass der Hund sein einziger Begleiter sei. Er wüsste nicht, was er ohne den Vierbeiner machen würde. Das konnte das Paar gut verstehen, schließlich liebten sie ihren "Charlie" ebenso sehr.

Ein großer Hund bei einem Spaziergang. | Source: Shutterstock

Ein großer Hund bei einem Spaziergang. | Source: Shutterstock

Kurz nach dieser Begegnung bemerkte Chester, dass "Charlie" nicht mehr so begeistert über die Ausflüge zum Park schien. Kim fiel auf, dass er auch an Gewicht verlor. Der gesunde, aktive Hund schwand langsam dahin – und seinen besorgten Menscheneltern entging dies nicht.

Sie fuhren mit "Charlie" zum Tierarzt. Bei der Untersuchung stellte man fest, dass "Charlie" so gesund wie eh und je war. Der Ärztin fiel jedoch auf, dass er leichter war als beim vorherigen Besuch.

 "Frisst er nicht mehr?" fragte der Tierarzt. Das Paar sagte, sein Appetit habe nicht abgenommen und berichteten auch, was für großzügige Mahlzeiten sie Charlie zubereiteten. Und dass sie "Charlies" Futterschale immer leergeleckt vorfanden.

"Kann es sein, dass er weniger Futter bekommt als sonst?" hakte die Ärztin nach. 

Eine besorgt aussehende Frau. | Source: Shutterstock

Eine besorgt aussehende Frau. | Source: Shutterstock

Die beiden verneinten und man einigte sich darauf, dass sie zukünftig ein genaues Auge auf "Charlies" Fressgewohnheiten haben sollten. Überrascht stellten sie fest, dass "Charlies" Appetit ungetrübt war und er stets auffraß.

Sie konnten das alles nicht begreifen. Bis sie eines Nachts ein Getöse aus dem Garten hörten. Chester sah noch, wie jemand stolperte, eher er davonlief und in der Dunkelheit verschwand. Er und Kim fragten sich, was wohl gestohlen worden war, konnten aber bloß feststellen, dass "Charlies" großes Abendessen verschwunden war, dass sie vor Kurzem serviert hatten.

Da wurde ihnen klar, dass jemand "Charlies" Fressen gestohlen haben musste. Immer dann, wenn niemand in der Nähe war. Zum Glück durften sie auf die öffentlichen Überwachungskameras an der Rückseite des Gartens zugreifen.

Ein Mann schat schockiert in die Kamera. | Source: Shutterstock

Ein Mann schat schockiert in die Kamera. | Source: Shutterstock

So fanden sie heraus, dass der alte Mann der Täter war, mit dem sie gesprochen hatten. Sie überlegten, dass er so wohl versuchte, seinen Hund ausreichend zu füttern. Statt ihn also anzuzeigen beschlossen sie, mit ihm zu sprechen.

Er wollte vor ihnen weglaufen, weil er glaubte, dass ihm Ärger blühte. Chester und Kim jedoch versicherten ihm, dass sie zwar über seine Taten Bescheid wüssten, ihm aber nicht böse seien. Sie einigten sich, dass sie mit dem Mann das Hundefutter teilen würden, wenn er versprach, nie wieder bei ihnen einzubrechen.

Teile diese Geschichte mit deinen Freund*innen. Vielleicht inspiriert sie Menschen dazu, ihre eigenen Stories zu teilen oder anderen zu helfen.

Diese Geschichte wurde von einem Abonnenten eingesandt. Alle Namen wurden abgeändert, um die Privatsphäre der beteiligten Personen zu wahren.

Ähnliche Artikel
Ein Welpe führt den Besitzer zu dem Loch, in dem ein vermisster Hund gefangen war
facebook.com/Paweł Kałuziak
Apr 11, 2021
Ein Welpe führt den Besitzer zu dem Loch, in dem ein vermisster Hund gefangen war
Friseure aus dem Internet erzählen ihre schlimmsten Geschichten aus dem Arbeitsalltag
shutterstock.com
Anekdote Mar 29, 2021
Friseure aus dem Internet erzählen ihre schlimmsten Geschichten aus dem Arbeitsalltag
Vater hinterließ herzzerreißende Nachricht an Sohn, 3, vor seinem Tod
facebook.com/charlotte.aspeykent.1 facebook.com/ross.mccarthy.90
Gesundheit Mar 19, 2021
Vater hinterließ herzzerreißende Nachricht an Sohn, 3, vor seinem Tod
Andrea Sawatzki und ihre Hündin Fee: Vorurteile, unerwarteter Schwangerschaftstest und andere Aspekte des Lebens
instagram.com/andrea.sawatzki
Haustiere Mar 03, 2021
Andrea Sawatzki und ihre Hündin Fee: Vorurteile, unerwarteter Schwangerschaftstest und andere Aspekte des Lebens