Über AM
BeliebtesteRoyals

02. Juli 2021

Meghan Markle trauert nach dem Verlust eines geschätzten Familienmitgliedes

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Prinz Harry ist nach England gereist, um der Enthüllung einer Statue beizuwohnen. Seine Ehefrau, Meghan Markle, blieb in ihrer Heimat Kalifornien zurück. Dort muss sie nun ohne die Unterstützung ihres Mannes einen Trauerfall in der Familie verarbeiten.

In England wurde heute anlässlich des Geburtstags der verstorbenen Lady Diana und ihr zu Ehren eine Statue enthüllt. Das Projekt war seit langer Zeit geplant; Kate Middleton, Prinz Williams Ehefrau und Herzogin von Cambridge, war daran maßgeblich beteiligt.

AmoMama berichtete bereits über die Überraschung, die aufkam, als bekannt wurde, dass die Herzogin nicht an der Zeremonie teilnehmen würde. Umso mehr, weil Hoffnung bestand, dass Middleton als Vermittlerin zwischen den Brüdern Harry und William agieren würde.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Wie das Aufeinandertreffen der Brüder verlaufen ist, ist noch unbekannt. Parallel dazu spielten sich am anderen Ende der Welt traurige Szenen ab. Meghan Markle verlor ein Familienmitglied.

Der ältere Bruder Meghans Vater, Michael "Mike" Markle, verstarb mit 82 Jahren. Der ehemalige Diplomat hatte an Parkinson gelitten und war im Zuge der Krankheit in seinen letzten Jahren vermehrt gestürzt. Er sei bekannt für sein gutes Herz und seine ruhige Art gewesen, verriet jemand dem englischen Magazin The Sun.

Wird geladen...

Werbung

Die Beziehung zwischen Mike und Meghan scheint kompliziert gewesen zu sein. Einerseits soll er sehr stolz auf seine Nichte gewesen sein. Dies solle aber nicht bedeutet haben, dass er immer mit allem einverstanden gewesen sei, das sie getan habe.

Dabei hatte er durchaus Einfluss auf den Werdegang der späteren Schauspielerin. Zunächst hatte sie nämlich vor, eine Diplomatenkarriere einzuschlagen. Mike selbst war Diplomat und konnte ihr so einen Einstieg sichern.

Wird geladen...

Werbung

Er ließ seinen Einfluss spielen, um ihr ein prestigeträchtiges Praktikum an der amerikanischen Botschaft in Argentinien zu sichern, als sie gerade 20 Jahre alt war. Angesichts dieser Unterstützung überrascht es, dass Mike offenbar aus dem späteren Leben Meghans verschwunden war.

Zu ihrer Hochzeitsfeier war er nicht eingeladen worden und Prinz Harry hatte er auch nie kennengelernt, selbst dann nicht, als Harry und Meghan in die U.S.A. gezogen waren. Mike erklärt sich das abgekühlte Verhältnis mit einem gewissen Gefühl der Superiorität auf Meghans Seite.

Wird geladen...

Werbung

"Meghan ist sozial aufgestiegen und hat uns hinter sich gelassen – so fühlt es sich jedenfalls für mich an", sagte er. Diese Dynamik, vermutet Mike, trage vielleicht auch dazu bei, dass die Herzogin von Sussex mit anderen Royals anecke, gerade mit Kate Middleton.

Ihr Vater habe Meghan verwöhnt, deshalb sei sie manchmal vielleicht ein wenig überheblich, mutmaßte Mike. Was genau der Grund für die Entfremdung zwischen den beiden ist, wird wohl eine Privatangelegenheit der Familie bleiben. Man darf wohl dennoch annehmen, dass Meghan um den Verlust in der Familie trauert.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung