logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Meghan Markle erscheint auf dem Bildschirm in rotem Kleid und mit XXL-Babybauch

Ankita Gulati
17. Mai 2021
12:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Meghan Markle begeisterte die Fans mit ihrem Auftritt während der Vax Live-Sendung. Die Herzogin von Sussex erschien mit ihrem Babybauch, während sie über die Wichtigkeit der Gleichstellung der Geschlechter und die Gewährleistung eines gleichberechtigten weltweiten Zugangs zu Impfstoffen sprach.

Werbung

Meghan Markle tritte während einer aufgezeichneten Vax Live-Rede der Nichtregierungsorganisation "Global Citizen" für einen weltweit gleichberechtigten Zugang zu Impfstoffen auf. Die Herzogin von Sussex erregte nicht nur durch ihre Worte, sondern vor allem durch ihren Look Aufmerksamkeit.

Meghan Markle bei Nottingham Contemporary am 1. Dezember 2017 in Nottingham, England. | Quelle: Getty Images

Meghan Markle bei Nottingham Contemporary am 1. Dezember 2017 in Nottingham, England. | Quelle: Getty Images

Werbung

Meghan strahlte in einem floralen Seidenhemdkleid von Carolina Herrera und verzierte es mit einer zarten Goldkette mit einem Anhänger, der laut British Daily Mail von “Awe Inspired” hergestellt wurde - einer Marke, die sich für Frauenrechte einsetzt.

Die Frau von Prinz Harry zollte auch Harrys Mutter, Prinzessin Diana, eine subtile Hommage, als sie ihre goldene Cartier-Uhr in Kombination mit einem Cartier-Liebesarmband trug. Abgesehen von ihrem Look sprang ihr XXL-Babykugel auch allen ins Auge.

Werbung

In ihrer Rede betonte Meghan, dass unsere Genesung der Gesundheit, Sicherheit und dem Erfolg insbesondere der Frauen in den Vordergrund stellen soll, die von dieser Pandemie überproportional betroffen sind. Während sie über die Gleichstellung der Geschlechter sprach, zitierte sie in ihrer Erklärung auch Statistiken.

"Seit Beginn der Pandemie haben fast 5,5 Millionen Frauen in den USA ihre Arbeit verloren, und es wird erwartet, dass 47 Millionen weitere Frauen auf der ganzen Welt in extreme Armut geraten werden," fügte sie hinzu.

Meghan Markle bei Cardiff Castle am 18. Januar 2018 in Cardiff, Wales. | Quelle: Getty Images

Meghan Markle bei Cardiff Castle am 18. Januar 2018 in Cardiff, Wales. | Quelle: Getty Images

Werbung

Die 39-Jährige möchte sicherstellen, dass Impfstoffe in alle Länder und Kontinente gebracht, gerecht verteilt und zu fairen Preisen angeboten werden und dass die Regierungen auf der ganzen Welt ihre zusätzlichen Impfstoffe an bedürftige Länder spenden.

Als Meghan ihren Babybauch streichelte, ergänzte sie, dass sie und Prinz Harry bald ein kleines Mädchen begrüßen würden.

“Wenn wir an sie denken, denken wir an alle jungen Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt, denen die Fähigkeit und Unterstützung gegeben werden muss, uns vorwärts zu führen,” sagte sie.

Prinz Harry und Meghan Markle in Birmingham, Mittelengland am 8. März 2018. | Quelle: Getty Images

Prinz Harry und Meghan Markle in Birmingham, Mittelengland am 8. März 2018. | Quelle: Getty Images

Ihre Botschaft kommt, nachdem Prinz Harry in einem Video, das hinter den Kulissen des Vax Live-Konzerts aufgenommen wurde, vor der “Politisierung” von COVID-19-Impfstoffen gewarnt hat.

Das Paar hat am zweiten Geburtstag ihres Sohnes Archie die Fans ermutigt, für Impfstoffe zu spenden, um Familien an den am stärksten gefährdeten Orten der Welt die Impfstoffe zu bringen.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Prinz William sagte einmal, dass Prinzessin Diana “eine Albtraum-Großmutter” gewesen wäre

04. Februar 2022

Prinz William und seine Frau reagieren, nachdem Elizabeth II. Camilla als zukünftige Gemahlin des Königs angekündigt hat

28. Februar 2022

Prinzessin Diana “gab einige Weihnachtsgeschenke ihrer Söhne zurück”, weil “sie sie nicht brauchten”

02. Februar 2022

Einblick in Prinzessin Dianas Haus, das sie hätte verlieren können, wenn sie nach der Scheidung von Prinz Charles wieder geheiratet hätte

19. Februar 2022