NewsEuropa

07. Dezember 2020

Mutter des Fernsehstars Daisy Coleman, 23, stirbt 4 Monate nach dem Selbstmord ihrer Tochter

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Melinda Coleman, die Mutter des Netflix-Stars Daisy Coleman, ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Ihre Tochter hatte sich erst vier Monate zuvor das Leben genommen.

Coleman starb an den Folgen eines Suizids, nachdem ihre Tochter Daisy sich bereits im August 2020 das Leben nahm. Ihre Leiche wurde am 6. Dezember gefunden.

Melinda und Daisy Coleman, "Audrie & Daisy" Premiere - 2016 Sundance Film Festival | Quelle: Getty Images

Werbung

Daisy Colemans Geschichte wurde in Form einer Dokumentation im Jahr 2016, mit dem Titel "Audrie & Daisy" behandelt. In dieser Dokumentation wurde das Thema ihrer sexuellen Misshandlung aufgegriffen.

Coleman hatte angegeben, im Alter von 14 Jahren sexuell von einem 17-Jährigen missbraucht worden zu sein. Sie beendete im Alter von gerade mal 23 Jahren ihr eigenes Leben. Ihre Mutter Melinda sagte damals:

"Sie hat sich nie von dem erholt, was diese Jungs ihr angetan haben und das ist einfach nicht fair. Mein kleines Mädchen ist fort."

Werbung

Vor ihrem Tod hatte Coleman eine Organisation zur Vermeidung von sexuellen Übergriffen gegründet. Die Organisation namens "SafeBae" verkündete nun auf Instagram die traurige Nachricht über Colemans Suizid.

Sie schrieben, dass die SafeBae-Familie schockiert sei, Melinda Coleman durch einen Suizid verloren zu haben. Sie verrieten, dass der Verlust ihrer Tochter Daisy, sowie der Verlust ihres Mannes Michael und der ihres Sohnes Tristan zu viel für sie gewesen sei.

Michael und Tristan starben beide in 2009 und 2018 bei einem Autounfall. Sie hinterlässt zwei weitere Söhne - Logan und Charlie.

Werbung

Die Organisation hält dazu an, die Hand auszustrecken und um Hilfe zu bitten, wenn man selbst mit Depressionen oder Trauma zu kämpfen hat. Es gebe immer Hilfe, heißt es weiter. Sie sprachen über Melindas Charakter und fügten an:

"Mehr als alles andere hat sie ihre Kinder geliebt und an sie geglaubt. Es ist kein Zufall, dass sie einige der begabtesten, leidenschaftlichsten und wiederstandsfähigsten Kinder kreiert hat."

Die schockierende Nachricht traf viele schwer und ebenso groß ist die Anteilnahme. Erst kurz vor ihrem Tod hatte die trauernde Mutter auf Facebook über den Verlust ihrer geliebten Tochter geschrieben.

Werbung

Schauspielerin Daisy Coleman, Sundance Film Festival, Park City, Utah, 26. Januar 2016 | Quelle: Getty Images

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen Suizid-Gedanken hat, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge, die sich verstärkt mit der Suizidprävention beschäftigt. Die Hotline ist 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr erreichbar. Diese erreicht man per Chat oder unter den Nummern: 0800 / 111 0 111, 0800 / 111 0 222 oder unter 116 123.

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.