News

11. Dezember 2020

Westfalen: Pferd wurde nach der Reit-Meisterschaft eingeschläfert

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Während der deutschen Reit-Meisterschaft in Riesenbeck erlitt ein Pferd nach dem Sturz einen nicht operierbaren Oberarmbruch und musste leider eingeschläfert werden. Die Reiterin wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt und zur Behandlung in die Klinik gebracht.

Das internationale Reitturnier in Riesenbeck, Westfalen, hatte ein trauriges Ende, als der zehnjährige Firkov Du Rouet fiel und tödliche Verletzungen erlitt. Der Veranstalter gab bekannt, dass das Pferd eine inoperable Fraktur des Oberarms erlitt, als es mit der Reiterin Annelies Vorsselmans stürzte.

Tore für Pferderennen für den Preis des Frühlings im Kaukasus, Russland. | Quelle: Shutterstock

Werbung

Leider musste das Pferd eingeschläfert werden, da es nicht geheilt werden konnte. Annelies Vorsselmans wurde ebenfalls von dem Unfall betroffen und hatte eine Nervenprellung im Schulterblatt. Sie wurde in die Klinik gebracht, wurde aber inzwischen entlassen.

Der deutsche Nationaltrainer Otto Becker drückte seine Trauer über den Verlust aus und sprach der Reiterin und dem Besitzer des Pferdes sein Beileid aus. Er fügte hinzu:

"In unserem Sport wird alles Erdenkliche für die Sicherheit von Reitern und Pferden getan", sagte er weiter, "Leider kann nicht jeder Unfall verhindert werden." 

Werbung

Der Chefrichter des Turniers, Joachim Geilfuß, der den Vorfall gesehen hat, glaubt, dass es sich tatsächlich um eine Distanz von fünf Galoppsprüngen handelte. Ihm zufolge machte die Reiterin einen weiteren Galoppsprung. 

Geilfuß fügte hinzu, dass das Pferd aufgrund dieses Fehlers direkt auf die Stange fiel. Nach seiner Meinung hatte sich die Reiterin es einfach vertan.

Werbung

Auch die Springreit-Legende Ludger Beerbaum teilte sein Mitgefühl zum Unfall der 37-jährigen Belgierin.

"Dem Pferd konnte leider trotz intensiver Behandlung in der Klinik nicht mehr geholfen werden," erklärte der 57-Jährige.

Mehrere Internetnutzer waren jedoch von der Tragödie enttäuscht und kritisierten, was mit dem Pferd passiert war. Ein Benutzer bezeichnete es als Tierquälerei und ein anderer verärgerter Benutzer twitterte:

“Ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass dieser Irrsinn eines Tages verboten wird.”

Werbung

Der Titel des Turniers wurde von Philipp Weishaupt gewonnen, der der Bereiter von “Beerbaum Stables” ist. Seit 2009 war es der zweite Sieg des Reiters in einer Meisterschaft bei seinem Heimspiel, der mit Hilfe von  13-jährigen Stute Asathir ermöglicht wurde. 

Den weiblichen Titel von dem Turnier erhielt die Reiterin Finja Bormann, die von Beerbaums Bruder Markus trainiert wurde. 

Werbung

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.