Norbert Blüms Witwe spricht zum ersten Mal über den Moment, als sie ihren Mann tot auffand

Norbert Blüm starb im April 2020. Nun sprach seine Frau, Marita Blüm, erstmals über den Moment, als sie ihren Ehemann tot auffand.

Der CDU-Politiker Norbert Blüm, der vor allem für seine humanitäre Arbeit bekannt war und geliebt wurde, starb an den Folgen einer schweren Blutvergiftung. Seine Ehefrau Marita Blüm äußerte sich nun bei "Stern TV" erstmals über jenen schrecklichen Moment, in dem sie ihren Mann verlor.

Norbert Blüm, '3Nach9' Talk Show in Bremen | Quelle: Getty Images

Norbert Blüm, '3Nach9' Talk Show in Bremen | Quelle: Getty Images

Die 84-jährige Witwe war 55 Jahre lang mit Blüm verheiratet gewesen. Sie verriet, wie schwer die Zeit seiner Erkrankung für sie war:

"Wir haben 300 Tage, Tag für Tag an seinem Bett gesessen"

Anfang 2020 soll es ihm jedoch langsam besser gegangen sein. Die Erkrankung hatte ihn sehr geschwächt. Die letzten Wochen, ehe er starb, verbrachte er bei Marita Zuhause in Bonn. Marita Blüm verriet, dass ihr Mann zum Leben und nicht zum Sterben nach Hause gekommen sei. Er sei die letzten vier Wochen vor seinem Tod bei "glasklarem" Verstand gewesen.

Sie half ihm, Briefe zu verfassen. Er fing an, ein Buch zu schreiben, bei dem seine Frau ihm half. Es lag ihm am Herzen, dass Mutter-Kind-Kliniken in die Corona-Rettungsschirme mit aufgenommen werden sollten. Einen Tag vor seiner Beerdigung durchlief seine Forderung erfolgreich den Bundestag, ein Erfolg, der mit Wehmut besetzt ist.

ANFANG DES JAHRES WURDE ALLES BESSER

Nachdem es ihm im letzten Jahr ziemlich schlecht ging, hatte seine Wandlung zum Positiven Anfang des Jahres Grund zur Hoffnung gegeben. Doch im April 2020 ging dann alles ganz schnell, verriet die trauernde Witwe gegenüber Stern TV:

"Und dann war ganz plötzlich Schluss, innerhalb von vier Minuten [...] Er hat mich runtergeschickt, wollte einen Apfelwein mit Eisstückchen haben. Ich war 70-80 Sekunden unten und dann kam ich hoch und dann war es vorbei. Dann habe ich ihn in den Arm genommen und – vorbei!"

Norbert Blüm im Flüchtlingslager, 2016 | Quelle: YouTube/stern TV

Norbert Blüm im Flüchtlingslager, 2016 | Quelle: YouTube/stern TV

Norbert Blüm genoss hohes Ansehen, bei so vielen Menschen. Auch Günther Jauch respektierte den verstorbenen Politiker sehr. Er machte Schlagzeilen mit den Dingen, die ihm am Herzen lagen. Er besuchte Flüchtlingslager, um die grauenhaften Umstände dort ins Augenmerk der Öffentlichkeit zu rücken.

Er besuchte Mädchen in Indien, denen es verwehrt war, eine Schule zu besuchen und er reiste mit einem Fernsehteam mehrfach illegal ins Ausland, um für die Dinge einzustehen, die er vertrat. Sein Alter hielt ihn nicht auf. Auch mit 80 Jahren besuchte er noch Flüchtlinge und legte sich zu ihnen ins Zelt.

Norbert und Marita Blüm, Deutscher Radiopreis 2018 | Quelle: Getty Images

Norbert und Marita Blüm, Deutscher Radiopreis 2018 | Quelle: Getty Images

DAS ALTER WAR FÜR IHN KEIN HINDERNIS

Seine Frau verriet, dass sie ihm dieses Engagement in seinem Alter nicht hatte ausreden wollen. Denn sie wusste, dass dieses Unterfangen nicht "viel Sinn" gehabt hätte. Sie sagte:

"Ich wollte das eigentlich auch. Ich wusste, dass ihm das wichtig war."

Ähnliche Artikel
Getty Images
Beziehung Aug 28, 2020
Adel Tawils Frauen: neue Gerüchte über seine Freundin, Trennung von Lena, neues Leben seiner Ex-Frau Jasmin
instagram.com/littlemissmomma
Gesundheit Jun 03, 2020
"Heute begraben wir dich" Bloggerin Ashley Stock verabschiedete sich von ihrer Tochter (3), die nach kurzer Krankheit starb
Getty Images
Beziehung Jul 29, 2020
Einblick in die Liebesgeschichte von Jan Fedder und Marion Fedder
Getty Images
Beziehung Jul 02, 2020
1 Jahr ohne Costa Cordalis: seine Witwe, Kinder - Blick auf die Familie des verstorbenen berühmten Sängers