Psychologe meint, Meghan Markle versuche, 'ihre moralische Überlegenheit' mit königlichem Ausstieg zu demonstrieren

Der Austritt von Meghan Markle und Prinz Harry aus der königlichen Familie schockierte die Welt, vor allem nachdem Königin Elizabeth erklärt hatte, dass die Sussexes ihre HRH-Titel nicht benutzen würden.

Obwohl die Entscheidung der Königin im Frühjahr 2020 in Kraft trat, wird erwartet, dass die gesamte Familie weiterhin eine Anpassungsphase durchlaufen wird.

Königin Elizabeth II. in Slowenien am 21. Oktober 2008 in Ljubljana, Slowenien | Quelle: Getty Images

Königin Elizabeth II. in Slowenien am 21. Oktober 2008 in Ljubljana, Slowenien | Quelle: Getty Images

DIE ENTSCHEIDUNGEN VON MEGHAN, HARRY UND KÖNIGIN ELIZABETH

Am 19. Januar 2020 sprach Prinz Harry während einer Wohltätigkeitsveranstaltung in London. Es war sein erster öffentlicher Auftritt nach Königin Elizabeths Erklärung mit ihrer Ankündigung bezüglich seiner und Meghans HRH-Titel.

Der Herzog von Sussex sagte, dass er "große Traurigkeit" empfinde und gab zu, dass er hoffe, dass sie weiterhin Elizabeth, dem Commonwealth und seinen militärischen Verbänden dienen könnten, jedoch ohne öffentliche Finanzierung. "Leider war das nicht möglich", fügte Harry hinzu.

Um die umstrittene Entscheidung der Sussexes zu untersuchen, wandte sich AmoMama exklusiv an Dr. Viktor Vus, einen promovierten Psychologen und Chefredakteur der Zeitschrift "Mental Health: Global Challenges".

DIE MEINUNG UNSERES PSYCHOLOGEN

Laut Dr. Vus kann die Entscheidung von Meghan und Harry "kaum als impulsiv angesehen werden", da angesichts der Öffentlichkeit, in der das Paar lebt, jede Entscheidung, die sie treffen, die Interessen anderer Menschen beeinflussen kann oder auch nicht.

Der Psychologe wies darauf hin, dass das, was Meghan und Harry taten, auf zwei verschiedene Arten gesehen werden könnte: als Reaktion auf die Einmischung der Medien in ihr Privatleben oder als ein wirksamer politischer und medialer Schachzug.

Im ersten Fall hielt es Dr. Vus für angebracht, daran zu erinnern, was während der Avignon-Periode der Päpste geschah.

View this post on Instagram

What an incredibly special surprise the grassroots led #globalsussexbabyshower was last Sunday! The Duke and Duchess of Sussex are immensely grateful for the outpouring of love and support in anticipation of the birth of their first child. In lieu of sending gifts, the couple have long planned to encourage members of the public to make donations to select charities for children and parents in need. If you already made a donation, the couple send you their greatest thanks. If you are thinking about it, they ask that you kindly consider the following organisations they’ve selected, which we will highlight here over the next few days: @thelunchboxfund @littlevillagehq @wellchild @baby2baby The Duke and Duchess remain appreciative for your warm wishes and kindness during this especially happy time in their lives! Thank you for sharing the love ❤️

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

Er sagte, es sei notwendig, die Überlegenheit gegenüber dem französischen Königreich zu demonstrieren, um den Einfluss des Papstes in Europa in dieser Zeit zu stärken. Zu diesem Zeitpunkt war der päpstliche Thron nicht stark genug, um direkte Anschuldigungen zu erheben.

Es sei jedoch eine sofortige Reaktion erforderlich, um außen- und innenpolitisches Ansehen zu erlangen.

Aus diesem Grund verkündete der Papst, dass er den französischen Königen ihre Sünden vergebe. Der Psychologe beschrieb diese Aktion als eine Möglichkeit, ihre moralische Überlegenheit zu demonstrieren.

View this post on Instagram

‪This evening The Duke and Duchess of Sussex accompanied Her Majesty The Queen and members of @TheRoyalFamily to the annual @RoyalBritishLegion Festival of Remembrance. This special event, which has taken place every year since 1923 at the @RoyalAlbertHall, commemorates all those who have lost their lives in conflicts.‬ • ‪This year’s Festival marked the 75th anniversary of a number of crucial battles of 1944, with a particular emphasis on the collaboration and friendship of the British, Commonwealth and Allied armies who fought them. A unique tribute was given to acknowledge those involved both past and present, culminating in a special parade of some of the last surviving veterans who fought and served in 1944.‬ • ‪Their Royal Highnesses, who last year attended their first Festival of Remembrance together, were honoured to once again pay tribute to all casualties of war and remember those that have made the ultimate sacrifice for their country.‬ ‪#FestivalOfRemembrance ‪#WeWillRememberThem‬ Photo © PA / Royal British Legion

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

MEGHAN MARKLE VERSUCHT, "IHRE MORALISCHE ÜBERLEGENHEIT ZU DEMONSTRIEREN"

Laut Dr. Vus ist es das, was Meghan jetzt versucht zu tun: "ihre moralische Überlegenheit zu demonstrieren."

Der Psychologe wies darauf hin, dass ihre Entscheidung bereits einen positiven Einfluss auf ihr Leben hatte, da es die ständigen Angriffe der Presse verringerte. Abgesehen davon wurde es aufgrund der fehlenden Verantwortung für die Verletzung der Privatsphäre zu einem Problem der journalistischen Ethik.

Obwohl die Kontrolle durch die Medien abnahm, ist sie nicht ganz verschwunden. Dem Guardian zufolge machten Paparazzi Fotos von der Herzogin von Sussex ohne ihre Zustimmung.

Prinz Harry, Herzogin Meghan, und ihr kleiner Sohn Archie am 25. September 2019 in Kapstadt, Südafrika | Quelle: Getty Images

Prinz Harry, Herzogin Meghan, und ihr kleiner Sohn Archie am 25. September 2019 in Kapstadt, Südafrika | Quelle: Getty Images

Auf den Bildern, die von einigen britischen Nachrichtenagenturen veröffentlicht wurden, erschien sie in einem öffentlichen Park auf Vancouver Island neben zwei Leibwächtern. Meghan Markles Baby, Archie, war auf einigen von ihnen ebenfalls zu sehen.

Die Anwälte der Sussexes drohten mit rechtlichen Schritten und behaupteten, die Fotografen hätten die Bilder aufgenommen, während sie sich in Büschen versteckten.

Auf Dr. Vus zurückkommend, sagte er, dass die zweite Möglichkeit, Harrys und Meghans Entscheidung zu sehen, ein politischer und medialer Schritt sei.

Der Psychologe sagte dies, weil nach der Ankündigung das Ansehen der Königsfamilie in den Augen der Welt stärker wurde. Abgesehen davon demonstrierten Kanada und Australien ihre Unterstützung für die britische Krone.

Dr. Vus wies darauf hin, dass Meghan und Harry durch ihren Aufenthalt in Kanada "triumphierten". Schließlich bemerkte er, dass die Entscheidung der Sussexes nicht als impulsiv bezeichnet werden könne.

Yehor Brailian, ein königlicher Experte, der ebenfalls exklusiv mit AmoMama sprach, teilte ebenfalls seine Ansichten über "Megxit" mit.

Prinz Harry und Meghan Markle am 2. Oktober 2019 in Johannesburg, Südafrika | Quelle: Getty Images

Prinz Harry und Meghan Markle am 2. Oktober 2019 in Johannesburg, Südafrika | Quelle: Getty Images

Er sagte unter anderem, dass Archie nicht mehr der königliche Erbe sein werde und dass die Steuerzahler die Familie natürlich nicht mehr finanziell unterstützen würden.

Gegenwärtig befindet sich die gesamte königliche Familie in einer Phase der Anpassung. Nur die Zeit wird zeigen, ob Meghan Markle und Prinz Harry tatsächlich triumphiert haben oder nicht.

Ähnliche Artikel
Getty Images
Beliebteste May 03, 2020
Der Sohn von Prinz Harry und Meghan Markle und 7 weitere Enkelkinder der königlichen Dynastie
Getty Images
Beliebteste Aug 16, 2020
Page Six: Meghan Markle & Prince Harry ziehen heimlich um - in ihr erstes Zuhause in Santa Barbara
Getty Images
Beliebteste May 06, 2020
Der Plan von Meghan Markle und Prinz Harry für Archies 1. Geburtstag ist Berichten zufolge besonders
Getty Images
Beliebteste May 06, 2020
Der Sohn von Meghan Markle hat Geburtstag - wie war sein erstes Lebensjahr?