Meghan und Harry trennen sich offiziell von Kate und William, für eigenen königlichen Haushalt

Queen Elizabeth hat offiziell zugestimmt, zwei getrennte Haushalte für die königlichen Paare des Kensington Palace zu haben. Prinz Harry und Meghan Markle werden bald ausziehen. 

Laut Victoria Murphy, der Spezialistin für die Königsfamilie, bereitet sich die Königsfamilie darauf vor, bis zum Frühjahr dieses Jahres eine neue Einrichtung für den Herzog und die Herzogin von Sussex zu schaffen. 

Ihre neue offizielle Residenz wird sich in Frogmore Cottage in Windsor befinden, aber das Personal des Königspaares wird seinen Sitz im Buckingham Palace haben und den separaten königlichen Haushalt bilden. 

Die Königsfamilie | Quelle: Getty Images

Die Königsfamilie | Quelle: Getty Images

Murphy behauptete auch, dass das Haus "mit Unterstützung von 'Der Königin und dem Prinzen von Wales'" errichtet werden soll.

Den Kindern der Monarchin wurden Verantwortlichkeiten übertragen, die es wert sind, getrennte Wege zu gehen. 

Letztes Jahr erhielt der Prinz von Wales von der Königin mehr Aufgaben. In einem Dominoeffekt erhielt sein erstgeborener Prinz William auch eine bedeutendere Rolle in der Familie. 

Eine offizielle Erklärung lautete: 

"Der Herzog von Sussex hat derzeit sein eigenes Büro, das die Herzogin seit dem Engagement ihrer Königlichen Hoheiten im November 2017 unterstützt."

Es folgte: 

"Dieser lang geplante Umzug wird sicherstellen, dass dauerhafte Unterstützungsvereinbarungen für die Arbeit des Herzogs und der Herzogin getroffen werden, wenn sie ihre Familie gründen und in ihre offizielle Residenz in Frogmore Cottage ziehen. Die Königin hat dem Herzog und der Herzogin von Sussex erlaubt, ihr Haushaltsbüro im Buckingham Palace zu haben."

Die Nachrichten zerschlagen weiterhin Gerüchte, dass es einen Bruch zwischen Markle und Middleton gibt, der zu der Spaltung führte.

Vielmehr ist es einfach sinnvoll, dass die beiden Familien die Dinge getrennt voneinander regeln. 

Markle und Harry haben Berichten zufolge auch Jason Knauf im Rahmen der Änderungen vom Kommunikationssekretär zum Chefberater befördert. Sara Latham ist jetzt ihre neue Kommunikationssekretärin. 

Laut dem königlichen Experten Omid Scobie war Latham während ihres Präsidentschaftslaufs 2016 die Wahlkampfmanagerin von Hilary Clinton.

Darüber hinaus leitete sie zuvor "Global Corporate Accounts" bei Freuds mit den Schwerpunkten "zielgerichtete Kampagnen" und "Executive Thought Leadership". 

Prinz William und Middleton werden Jason Knauf als Chefberater behalten. Christian Jones ist ihre neue Kommunikationssekretärin.

Die Herzogin von Sussex erwartet natürlich ihr erstes Kind in diesem Frühjahr. Daher wird erwartet, dass ihre Auftritte diese Woche ihre letzten sein werden.

Berichten zufolge ist sie dabei, die Mutterschaftsstufe zu erreichen. 

Sie wird weiterhin an privaten Treffen teilnehmen, sich aber von öffentlichen königlichen Verpflichtungen fernhalten, bis das Baby kommt.

Die Herzogin ist in ihrer 35. Schwangerschaftswoche.