Schwiegermutter „änderte Namen des Babys”, während Mutter sich vom Kaiserschnitt erholte

Eine unbekannte Frau erzählte, dass, während sie sich von einem Kaiserschnitt erholte, ihre Schwiegermutter den Namen ihres Kindes geändert hatte.

Die Frau schrieb im Ratgeber: Pflege und Fütterung, dass ihre Schwiegermutter ihren Mann davon überzeugt habe, den Namen ihres Kindes zu ändern, während sie bewusstlos war und sich von einem Kaiserschnitt erholte.

Mutter und Kind - Quelle: Pexels

Mutter und Kind - Quelle: Pexels

Ihre Schwiegermutter fand, dass 'Finlay' männlicher ist als 'Finley'.

„Anscheinend hat ihn seine Mutter dazu verleitet, das zu tun, während ich nach meinem Notfall-Kaiserschnitt schlief”, schrieb sie.

„Sie versuchte ihn zu überzeugen, unserem Sohn einen Vornamen zu geben, den ich sehr hasste, und sagte, dass ich„wütend werden, aber darüber hinwegkommen” würde.”

Das Gespräch zwischen ihrem Mann und der Schwiegermutter fand am Telefon statt, da diese in einem anderen Staat lebt.

Schlafendes Baby im Korb - Quelle: Pexels

Schlafendes Baby im Korb - Quelle: Pexels

Ein anderer zweiter Vorname

Obwohl ihr Mann betonte, dass die Änderung des Vornamens seines Sohnes zu viel war, gab er nach, den Vornamen des Babys von Finley nach Finlay zu ändern, obwohl er sich mit seiner Frau über die andere Schreibweise einig war, bevor sie mit der Entbindung begann. 

Laut der Frau empfand ihre Schwiegermutter 'Finlay' männlicher als 'Finley'.

Um eine schwierige Situation noch zu verschlimmern, war ihre bessere Hälfte zu verängstigt, um überhaupt darüber nachzudenken, ihr zu sagen, was tatsächlich im Krankenhaus passiert war.

„Er hat mich einfach zwei Monate lang glauben lassen, dass der Vorname unseres Sohnes 'Finley' geschrieben wurde, obwohl er es legal nicht ist”, schrieb sie.

Ältere Frau mit Telefon - Quelle: Pexels

Ältere Frau mit Telefon - Quelle: Pexels

Die Wahrheit kam zwei Monate später raus

Die Mutter entdeckte die Lüge ihres Mannes erst, als ihr Kind zwei Monate alt war und sie seine Geburtsurkunde abheftete.

„Meine Schwiegermutter war schon immer manipulativ. Und ich wusste schon immer, dass sie mich nicht mag. Aber damit hat sie mich und den Namen, den mein Mann und ich für unseren Sohn gewählt haben, schamlos in den Dreck gezogen.”

Obwohl sie erkannte, dass ihr Mann für all das verantwortlich ist, meint sie, dass ihrer Schwiegermutter etwas gesagt werden sollte.

Streitendes Paar - Quelle: Pexels

Streitendes Paar - Quelle: Pexels

Zahlreiche Personen waren erstaunt, dass sowohl Mutter als auch Sohn den Plan hinter dem Rücken dieser frischgebackenen Mutter durchgesetzt hatten.

Es war jedoch der Kolumnist, der sich am meisten über die Lüge ärgerte. Er schrieb, dass er sich nicht einmal an die Schwiegermutter wenden würde, weil er Angst hätte, dass „ein echter Faustkampf ausbrechen würde.”

Eine weitere enttäuschte Schwiegermutter

In einer ähnlichen Geschichte schrieb eine Frau ihre Beschwerde an eine Ratgeberkolumne, als ihre Schwiegertochter Julia sagte, dass sie nur ihren Mann Steven im Kreißsaal haben wollte.

Absolut enttäuscht suchte die Großmutter dann einen Vorschlag, wie sie Julias Meinung ändern könnte.

Übersetzung: Ich werde nie verstehen, warum einige Leute so dringend bei einer Geburt dabei sein wollen. Einfach... warum. Nein.

Ihre Anfrage wurde dann von der Fernsehautorin Nicole Cliffe beantwortet, die dann auf Twitter ging, um die Ratgeberkolumne mit ihren Anhängern zu teilen und das Diskussionsforum für das Thema zu öffnen.

Die Antworten, die sie erhielt, waren sicherlich nicht nach dem Geschmack der Schwiegermutter, da die Mehrheit der Anhänger von Cliffe glaubte, dass ihre Bitte lächerlich und unangemessen war.