Über AM
BeliebtesteRoyals

19. Februar 2019

Samantha Markle verbietet George Clooney den Mund, nachdem er Meghan Markle verteidigte

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Der Streit zwischen Meghan Markle und ihrer Familie scheint sich immer weiter zuzuspitzen.

Mittlerweile haben sogar Promis angefangen, sich einzumischen.

Die Herzogin von Sussex scheint einfach nicht zur Ruhe kommen zu können, wenn es um ihre Familie in Amerika geht.

Dieses mal jedoch wurde ein weltberühmter Schauspieler mit in den Familienzwist gezogen; George Clooney hatte Meghan in Schutz genommen und musste kurz darauf sogleich spüren, was es hieß, im Fokus von Samantha Markle, Meghans Schwester, zu stehen.

Clooney hatte die Presse kritisiert. Er war der Meinung, dass die Art und Weise, wie die Presse mit der ganzen Markle-Situation umging, nicht gesund war und machte seinem Unmut Luft.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Er verglich Meghans Situation mit der Art und Weise, wie Prinzessin Diana vor ihrem Tod von den Medien behandelt worden war.

„Meghan ist eine Frau, die im siebten Monat schwanger ist und die auf die gleiche Art und Weise verfolgt und in Verruf gebracht wird, wie Diana - die Geschichte wiederholt sich.”

Die „Mail” hatte er ebenso kritisiert, nachdem sie einen Brief veröffentlicht haben, den Meghan an ihren Vater geschickt hatte.

Meghans Halbschwester Samantha scheint davon jedoch ganz und gar nicht begeistert zu sein.

Sie antwortete Clooney in einem Tweet:

Wird geladen...

Werbung

„Hey Looney Clooney. Deine Frau von Anwältin hätte dir beibringen sollen, keine Aussagen ohne Fakten zu machen. Ich bezweifel, #GeorgeClooney würde ohne jeden Grund seine Mutter aus seinem Leben verdrängen. Sei still., Georgie.”, warf sie dem Promi entgegen.

Bekannte von Thomas Markle unterstützten Samantha in ihrem Rachefeldzug gegen Clooney und meinten, er müsse zuerst mehr über die Situation wissen, ehe er sich ein Urteil bilden dürfe.

Es wurde nun bekannt, dass der Zwist auch Prinz Harry beeinzuflussen scheint. Eine Quelle gab an, dass der Prinz sich die Schuld für den Tumult geben soll.

Erst durch die Ehe mit ihm war sie gezwungen worden, ihre Familie und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Meghans veröffentlichter Brief an ihren Vater hat offenbar nur noch mehr Öl ins ohnehin schon lodernde Feuer der Markles gegossen.

Wird geladen...

Werbung

Nachdem Meghans Freunde Thomas Markle dafür angegangen hatten, dass er sie durch die Hölle schickt mit seinem Verhalten, hatte er geantwortet, dass der Inhalt des Textes mehr einem 'Dolch im Herzen' gleicht als einer aufrichtigen Versöhnung.

Währenddessen hat Samantha Markle Meghan zu einem Lügendetektor-Test herausgefordert.

Wird geladen...

Werbung

Es scheint, als ob die Familienfehde so schnell nicht vorbei sein wird.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung