Ein Vater zwingt seine Tochter, 8 Kilometer zu gehen – das ist eine Lektion gegen Schikane

Der Vater eines 10-jährigen Mädchens erteilte ihr eine Lektion, die sie vielleicht niemals vergessen wird.

Die Behörden und Psychologen sind besorgt, immer mehr Kinder in den USA und nicht nur in den USA werden in der Schule schikaniert. Ein Vater aus Ohio beschloss, seiner Tochter eine Lektion zu erteilen.

Der 10-jährigen Tochter von Matt Cox wurde es verboten, den Schulbus zu benutzen, weil sie andere Schüler schikaniert hatte. Das passierte schon zum zweiten Mal, und der Vater des Mädchens verstand, dass er handeln musste. Er postete ein Video auf Facebook, das 16 Millionen Mal aufgerufen und 350.000 Mal geteilt wurde.

„Ich habe verstanden, für sie war das ein Privileg, mit dem Bus oder mit dem Auto zu fahren, sie hat das nicht als Recht, sondern als Privileg gesehen.“, so Matt Cox, der Vater des Mädchens.

„DIE ELTERN MÜSSEN DIE KINDER ZUR VERANTWORTUNG ZIEHEN“

Kirsten Cox war schon früher verboten worden, mit dem Bus zu fahren, weil sie die anderen SchülerInnen bei der Fahrt schikaniert hatte.

In der Zeit bat sie ihren Vater darum, sie in die Schule zu bringen, aber als das wieder passierte, verstand Cox, dass man mit diesen Sachen anders umgehen sollte. Kirsten muss verstehen, dass es Folgen geben wird.

„Ich werde nicht wie die anderen Eltern vorgehen und sagen, dass man das wieder unter den Teppich kehren sollte, und dass Kinder nur Kinder sind.“

Cox nahm seiner Tochter ihren Rucksack und folgte ihr bis zu der Schule mit dem Auto. Er wollte wissen, dass seine Kleine in Sicherheit ist.

ACHT KILOMETER BIS ZU DER SCHULE

Kirsten erzählte ihrem Vater, dass er sie in die Schule fahren sollte, aber Cox wollte das nicht. Er sagte, dass das nicht passieren wird. Obwohl es kalt ist (2 Grad), muss sie doch zu Fuß gehen, so war die Entscheidung des Vaters.

Cox erklärte, dass er so seiner Tochter zeigen wollte, dass es inakzeptabel ist, die anderen zu schikanieren, und dass er so ein Benehmen nicht tolerieren wird. Viele Eltern würden sich was Anderes überlegen, sagte Cox, aber wusste, was für seine Tochter und für ihre Zukunft am besten ist.

Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay