Eine schwangere dreifache Mutter tötet sich zufällig. Davor sagte sie ihrem Freund: Ich werde dich immer lieben

Kimberley Need, 35, die unter postnataler Depression litt, nahm sich das Leben. Dabei war sie mit ihrem dritten Kind schwanger.

Eine Mutter, die unter postnataler Depression litt, nahm sich das Leben, als sie mit ihrem dritten Kind schwanger war, berichtet Mirror.

„ICH WERDE DICH IMMER LIEBEN“

Kimberley Need ging zu einer Untersuchung und schrieb ihrem Mann eine Mitteilung: „Ich werde dich immer lieben, mein sexy Mann.“.

Gerade an diesem Abend wurde Kimberley tot aufgefunden. Die Untersuchungen zeigten, dass sich Need mit dem Feuerzeuggas umgebracht hatte.

Die Polizei teilte mit, dass die 35-Jährige unter postnataler Depression litt. Sie hatte zwei Kinder, die 2001 und 2011 geboren wurden.

DIE 35-JÄHRIGE FREUTE SICH AUF DAS KIND

Need zeigte Anzeichen des selbstgefährdenden Verhaltens. Sie wollte sich bereits 2016 das Leben nehmen, aber sie rief rechtzeitig Ärzte an.

2018 wurde Need wieder schwanger. Sie war angeblich glücklich und freute sich auf das Kind, aber am 23. Mai ereignete sich eine Tragödie.

„Ich bin arbeiten gegangen, ich habe sie geküsst und ihr gesagt, dass ich sie liebe.“, erinnert sich der Freund der Verstorbenen, Ben Banham.

Banham behauptet, dass seine Geliebte gegen 17 noch in Ordnung war.

„Sie hat mir um 17:30 geschrieben: Ich werde dich immer lieben, mein sexy Mann.“. Ich habe gedacht, dass alles in Ordnung war.“, erinnert sich Banham.

ER DACHTE, SIE LEBTE NOCH

Als Banham nach Hause kam, war die Tür geschlossen. Das Licht war allerdings an. Seine Freundin konnte er nicht erreichen. Banham musste einen Schlosser anrufen.

Als er die Wohnung betrat, dachte er, dass sie noch am Leben war. Seine Freundin lag auf der Couch im Schlafzimmer, die Rettung kam zwar, aber man konnte der 35-Jährigen nicht mehr helfen.

„Kim hat sich niemals etwas angetan. Wenn sie traurig war, hat sie ihre Schwester angerufen.“, sagt die Mutter von Need.

Die Polizei stellte fest, dass es sich um einen Selbstmord handelte. Ihre Schwester erzählte, dass sie früher Feuerzeugbenzin einatmete, um rauschig zu werden.

ⓘ AMOMAMA.DE unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AMOMAMA.DE setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AMOMAMA.DE plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Wollen Sie mehr Videos über Ihre Lieblingsstars sehen? Dann folgen Sie uns auf Youtube!