Dianas Nichte durfte bei ihrer Hochzeit die berühmte Spencer-Tiara, die 20 Jahre lang niemand in der Öffentlichkeit trug, anziehen

Am 16. Juni gab die Nichte von verunglückten Prinzessin Diana, Celia McCorquodale, einem britischen Immobilienmakler George Woodhouse in Lincolnshire, England, das Jawort. An dem wichtigen Tag bekam Celia eine besondere Ehre zuteil: sie durfte die berühmte Spencer-Tiara anziehen, die zuvor ihre geliebte Tante getragen hatte.  

Die Zeremonie fand in der St. Andrew und St. Mary´s Church in Stoke Rochford, Lincolnshire, statt. Celia ist in einem 1910 Rolls Royce Silver Ghost in ganz viel Spitze zur Kiche gekommen und wurde von ihrem Vater, Neil McCorquodale begleitet. Davon berichtete die Seite „Today“.

Insgesamt dauerte die Zeremonie 45 Minuten und die Feierlichkeiten gingen danach im Celias Elternhaus noch bis in den späten Abend weiter.

Auf der Hochzeit waren viele Mitglieder der Spencer-Familie gesichtet und es wurden viele Bilder auf Twitter veröffentlicht.

Celia, die die Tochter von Lady Sarah McCorquodale, Prinzessin Dianas älterer Schwester, ist, bekam eine besondere Ehre zuteil. Sie trug das gleiche Diadem auf dem Kopf, das ihre Tante, Prinzessin Diana, bei ihrer Hochzeit mit Prinz Charles im Jahr 1981 anhatte.

Das berühmte Diadem besteht aus Diamanten in Gold und Silber gefasst und besticht. Durch sein Herzförmiges Mittelteil die angebrachten Elemente sind in einem floralen Design gehalten und bestehen aus Tulpen und sternförmigen Blumen.

Die Tiara gehört zum Erbstück der Familie Spencer und schmückte zuvor den Kopf der berühmten und 1997 verunglückten der Königin der Herzen, Prinzessin Diana. Auch die Schwestern von Diana Jane und Sarah, sowie die erste Ehefrau von Dianas Bruder Charles, Victoria Loockwood, durften die Tiara tragen. 

Unter den Gästen waren auch Lady Kitty Spencer, ein Model von Dolce&Gabbana, sowie Earl Spencer und Lady Jane Spencer, Dianas Geschwister, zu sehen.

 Während der Herzog und die Herzogin von Sussex bei der Hochzeit von Celia und George gesichtet wurden, waren Prinz William und Herzogin Kate, der Herzog und die Herzogin von Cambridge, nicht unter den Anwesenden.