Prinz Harry vergoss Tränen bei der Hochzeit, während Dianas liebste Hymne spielte

Prinzessin Diana war im Geiste anwesend bei der Hochzeit von ihrem Sohn Prinz Harry und Meghan Markle.

Beobachter der königlichen Familie und Fans von Prinzessin Diana waren gerührt, als ihre liebste Hymne bei der Hochzeitsfeier gespielt wurde, bei der Prinz Harry und Meghan vereint wurden. Niemand war durch die schöne Geste mehr gerührt als der Bräutigam.

Prinz Harry wurde dabei gesehen, als er sich die Tränen aus den Augen wischte, als er hörte, wie der Chor „Guide Me, O Thou Great Redeemer“ sang.

Dies war die Hymne, die die verstorbene Prinzessin am liebsten mochte. Sie wurde ebenfalls bei ihrer Beerdigung von über 20 Jahren in der Westminster Abbey gespielt, als Prinz Harry erst 12 Jahre alt war.

Bei der ganzen Zeremonie ehrte das Paar Harrys geliebte Mutter. Der Brautstrauß der neuen Herzogin war voller Vergissmeinnicht, der liebsten Blume von Prinzessin Diana.

Prinz Harry hat gesagt, dass er bei der Beerdigung weinen musste und noch viele Male seitdem. Die Prinzessin war ein großer Teil seiner Hochzeit, obwohl sie körperlich nicht da sein konnte.

Ihr Einfluss war aber für jeden spürbar. Harrys Tante, die Schwester von Prinzessin Diana, Lady Jane Fellowes, las das achte Kapitel aus dem Hohelied Salomos bei der Hochzeit. Ein bestimmter Satz muss das Ehepaar besonders tief bewegt haben.

„Ich würde euch führen und euch in das Haus meiner Mutter bringen.“

Der musikalische Geschmack der Prinzessin war ebenfalls bei der Rezeption zur Mittagszeit vertreten. Der enge Freund von Diana, Sir Elton John, wurde von Harry gebeten, eine Zusammenstellung seiner beliebtesten Lieder zu spielen.

Dies beeindruckte nicht nur alle Gäste, sondern auch andere Zuschauer.

Der berühmte Musiker, Sir Elton John, führte damals bei der Beerdigung von Prinzessin Diana eine rührende Version seines Liedes „Candle In The Wind“ auf. Seine Stimme erklang wieder als Tribut an die „Prinzessin des Volkes“ .