Der Taxifahrer fordert von einer schwangeren Mutter 45 Euro für die Reinigung zu zahlen, weil ihr Fruchtwasser während der Fahrt abgegangen ist

15. Mai 2018
16:05
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Eine Mutter musste 45 Euro Strafe zahlen. Ihre Fruchtwasser ging während der Taxifahrt ab.

Werbung

Cherise Gwilt, 43, wohnt in Staffordshire. Am Dienstag fuhr sie mit ihren zwei Kindern mit dem Taxi, als der Vorfall passierte.

Nachdem ihr Fruchtwasser abgegangen war, sagte sie davon dem Taxifahrer. Er antwortete, dass die 43-jährige in dem Fall das Geld für die nötige Reinigung zahlen musste. Er forderte, dass der Sohn der Frau zu einem Bankomaten geht, um das Geld zu holen, berichtete The Sun.

Werbung

Drei Stunden später wurde Dottie Mai, das dritte Kind von Gwilt geboren. Die Taxifirma bot der Frau Rückerstattung an.

„Als das Taxi fuhr, ging mein Fruchtwasser ab. Der Fahrer sagte, dass ich mehr zahlen musste. Meine Kinder waren in Panik.“, sagte Cherise in einem Interview mit Stoke On Trent Live:

Werbung

Ich habe meinen Sohn zu dem Geldautomaten geschickt. Der Taxifahrer hat das Geld genommen. Mein Ehemann ist dann kurz vor der Rettung gekommen.“

„Das war überwältigend und schrecklich, wenn man ein Baby hat, versteht man, was das sein wird, aber das ist ein sehr heikles Thema.“

Der Leiter der Taxifirma, Zahir Ahmad sagte: „Ich habe mit dem Fahrer gesprochen, er hat gedacht, dass das Urin war. Wir haben wirklich Verschmutzungsstrafe, aber nur, wenn der Fahrer nicht weiter arbeiten kann. Unsere Fahrgäste, denen das Fruchtwasser abgeht, müssen nichts zahlen. Das war ein Missverständnis.“

Die Firma plant, das Geld zu erstatten.

Werbung