Donald Trump offenbarte, was er für Melanias 48. Geburtstag besorgte

07. Mai 2018
07:36
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Wie bekannt ist, machen sich viele Menschen Monate vor dem großen Tag Gedanken, was sie ihrem Liebsten zum Geburtstag schenken werden. Donald Trump ist, aber, kein solcher Mensch, denn seiner Frau zu ihrem Ehrentag hat er im Fernsehen live gratuliert. Große Geschenke macht er aber nicht.

Werbung

Dem Bericht von Vanity Fair zufolge lernten sich Trump und Melania bei einer 1998 Fashion Week in New York kennen. Trump wurde sofort von Melania angezogen, auch trotz der Tatsache, dass er damals ein Date mit einer anderen Frau hatte. Ihre Romanze begann gleich nach ihren ersten Treffen.

Nun tauchen immer mehr Gerüchte auf, dass es zurzeit eine Krise in Melanias Ehe mit Donald Trump herrscht. Eine Expertin behauptete, dass Melania sehr nervös und angespannt aussieht, wenn sie Trump in der Öffentlichkeit begleiten muss. So sei Melania sehr betrübt gewesen, als sie zusammen mit Donald nach Japan reisen musste. Aber als sie mit der Frau des japanischen Premierministers eine Grundschule besuchte, sei sie viel gelassener gewesen.

Werbung
Werbung

Melania Trump hat ihren 48. Geburtstag am 26. April gefeiert. Viele Menschen waren sehr neugierig darauf, was der First Lady ihr Gatte, Donald Trump, schenken wird. Doch anscheinend hatte der Präsident der Vereinigten Staaten keine Zeit, um ein Geburtstagsgeschenk für seine Frau zu suchen.

Werbung

Seiner Frau habe Donald nur live übers Fernsehen gratuliert. Im Frühstücksfernsehen von „Fox News“ war dann „Happy Birthday, Melania“ zu hören. Auf die Frage was er seiner Frau schenken wird, antwortete der Präsident, dass er darauf lieber nicht eingehen möchte, weil es ihm Ärger einbringen könnte. "Vielleicht habe ich ihr nicht so viel besorgt. Ich habe ihr eine wunderschöne Karte und wunderschöne Blumen besorgt“, so Donald Trump live im Frühstücksfernsehen.

Ihren Geburtstag habe die First Lady, laut den Angaben ihrer Sprecherin, gemütlich im Kreise ihrer Familie gefeiert. Eine große und pompöse Party gab es anscheinend nicht.

Werbung