Prinz Charles hatte einen peinlichen Namen für Queen Elizabeth, den er in der Öffentlichkeit benutzte

Um die Veranstaltung abzuschließen, hielt ihr Sohn, Prinz Charles, eine Rede, die die Queen nicht sonderlich erfreute, alle anderen anwesenden konnten ihr Lächeln nicht verkneifen. Dem Bericht von „Daily Mail“ zufolge, fand die Party am 21. April 2018 statt.

Prinz Charles hielt bei der Veranstaltung in Royal Albert Hall eine Rede, in der er seiner Mutter alles Gute zum Geburtstag wünschte. Während der Rede sagte er „Ihre Majestät“ und wechselte dann zu einer mehr familiären Ansprache und nannte die Königin „Mummy“

Als die Queen dies hörte, verdrehte sie die Augen, während alle Anwesenden ein Lächeln nicht verkneifen konnten.

Bei der Veranstaltung waren unter anderem solche Stars wie Sting und Shaggy, Tom Jones und Kylie Minogue anwesend.

Wie bekannt ist, ist die Queen auch der längst regierende Monarch von England. Sie wurde im Jahr 1952 gekrönt.

Auch die königliche Familie war auf dem Fest zu sehen. So wurde Prinz William, Prinz Harry und Meghan Markle auf dem Event gesichtet.  

Prinz Charles, die Herzogin von Cornwall und Prinz William haben die Queen in die Royal Box begleitet, als das Konzert begann. Dort schenkte ihr der kleine Mason, der an dem Tag ebenfalls Geburtstag feierte, einen wunderschönen Blumenstrauß.

Prinz Harry und Meghan Markle waren die ersten, die auf die Veranstaltung antrafen. Markle war in einer wunderschönen Stella McCartney-Kleid, dessen Wert auf £1,148 oder $1,603 eingeschätzt wurde, zu sehen.

Unter den Abwesenden war die Herzogin von Cambridge, die zu der Zeit hochschwanger war und sich auf die Geburt des dritten königlichen Sprosses vorbereitete.

An dem Tag dürfte sich auf zahlreiche Glückwünsche und ein Ständchen zum Geburtstag freuen. So wurden in London für Elizabeth II. zudem Salutschüsse mit Kanonen abgefeuert. Mit diesen Dutzenden Salutschüssen haben die Briten ihrer Königin zum 92. Geburtstag gratuliert.