Ricky Martin erzählte, was für ein Schauspieler ihn schwul machte, als er erst neun war

06. Apr. 2018
17:48
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Ricky hat kein Problem damit, über seine Vergangenheit zu sprechen. Wie The Curious berichtete, sah das Leben des Sängers einmal anders als jetzt aus.

Werbung

Ricky war immer von schönen Frauen in den Musikvideos umgeben und wurde sogar mit den berühmten Promis assoziiert. Aber vor acht Jahren hatte der Sänger das Geheimnis enthüllt, an das keiner dachte.

2010 veröffentlichte der Künstler auf seiner Webseite einen Brief für seine Fans. Man glaubte zuerst, dass die Nachrichten nicht stimmten, aber der Pressesprecher von Ricky bestätigte einige Stunden später, dass Martin doch schwul war.

Werbung

Jetzt wissen wir alle, dass Ricky Martin Männer vorzieht. Anscheinend musste der Sänger mehrere Jahre wegen der Stille leiden und fand erst vor Kurzem Mut, über seine sexuelle Orientierung zu sprechen.

Werbung

Der Sänger kommentierte, dass ihn seine zwei Söhne ermutigten, über seine Ängste zu erzählen.

Auf einer Show erzählte Ricky Martin darüber, wegen wem sich seine Vorlieben geändert haben.

Ich war erst neun, als alles passiert war“, erinnert sich Martin, „Ich hatte den Film „Saturday Night Fever, wo John Travolta gespielt hat. Die Eltern haben mir ihn einmal gezeigt und seitdem wurde er zu meinem Favoriten“, erzählte der Sänger.

Ricky kommentierte, dass ihm besonders die Szene gefiel, in der sich John Travolta auszog. Die sah er sich wahrscheinlich zehnmal an. Erst nach mehreren Jahren verstand er, was das bedeutete: Er liebte Männer!

Werbung