logo
Quelle:

Kurz vor ihrem neuen Leben soll Meghan Markle sehr „deprimiert“ sein. Prinz Harry hat das Problem unterschätzt

author
30. März 2018
21:18
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Die verstorbene Prinzessin Diana erzählte schon vor Jahren, dass es sehr schwer ist, sich auf das königliche Leben vorzubereiten. Nun scheint die Verlobte von Prinz Harry, Meghan Markle, ihrer zukünftigen Schwiegermutter da Recht zu geben.

Werbung

Die absolute Traumhochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry wird bereits in zwei Monaten stattfinden, doch in letzter Zeit tauchen immer mehr Berichte auf, dass die 36-Jährige sich in ihrem neuen Leben, als das königliche Familienmitglied, sehr unwohl fühlt.

Laut einer unbenannten Quelle ist die Verlobte des 33-jährigen Prinzen Harry sehr „deprimiert“ und vermisst ihr altes Leben. Außerdem soll sich die ehemalige Schauspielerin "so einsam, wie noch nie" fühlen.

Wie bei “Closer Weekly” berichtet wurde, trug zu ihrer Einsamkeit die Tatsache bei, dass sie auf jegliche persönliche soziale Medien verzichten musste.

Werbung

Dem Insider zufolge, fühlt sich Meghan Markle in den Grenzen des Palastes gefangen und kann ihre Meinung nicht frei aussprechen, was sehr hart für sie sein muss, da sie ein “Freigeist” ist.

Die Quelle behauptete auch, dass Harry Meghan nicht die Unterstützung bietet, auf die sie am Anfang gehofft hatte. Dies könnte mit seiner Überzeugung zusammenhängen, dass es für sie viel einfacher sein wird, als es tatsächlich ist.

„Harry hat womöglich unterschätz, was Meghan gerade durchmachen muss“, soll Markles „Freund“ angeblich gegenüber der „Closer Weekly“ verraten haben. Der Insider verriet auch, dass Harry die meiste Zeit im Palast ist, dennoch ist er für Meghan keine große Hilfe.

Werbung
Werbung

Da Markle von ihren früheren Freunden isoliert ist, ist ihre erste Vertrauensperson Herzogin Kate. Aber aufgrund dessen, dass die Herzogin mit ihrer Schwangerschaft und anderen königlichen Aufgaben sehr beschäftigt ist, verbringen sie äußerst wenig Zeit zusammen.

So bekommt der ehemalige Hollywood-Star die nötige Unterstützung und Ratschläge von der Person, die weiß, wie hart es ist, ein Außenseiter in der Königsfamilie zu sein: Harrys Stiefmutter Camilla Parker Bowles.

Werbung