logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Mann verhöhnt Frau, weil sie nach der Geburt zunimmt, findet ihr Tagebuch, nachdem sie ins Krankenhaus kommt – Story des Tages

Frida Kastner
19. Juli 2022
13:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Mann ärgert seine Frau, weil sie nach der Geburt ihrer Zwillinge zugenommen hat, erkennt, wie falsch dies war, als sie eines Tages ohnmächtig wird und ins Krankenhaus muss.

Werbung

So lange Lisa Thompson denken konnte, hatte sie immer wie ein Profi die Arbeit und die Hausarbeit unter einen Hut bekommen. Sie arbeitete als Finanzbeamtin und trotz ihrer hektischen 9-17:00 Uhr Routine, sah ihr Haus blendend aus.

Sie wachte stets um 5 Uhr morgens auf, machte sich und ihrem Mann Carl Frühstück, kam pünktlich zur Arbeit und war rechtzeitig wieder heim, um das Abendessen vorzubereiten.

Lisa nahm nach der Geburt zu. | Quelle: Pexels

Lisa nahm nach der Geburt zu. | Quelle: Pexels

Werbung

Carl trug seinen Teil bei und war aktiv mit der Hausarbeit. Doch die Dinge änderten sich, als Lisa ihr Kinder gebar.

Carl und Lisa waren 3 Jahre glücklich verheiratet gewesen und nach einigen Versuchen, schwanger zu werden, zeigte Lisas Schwangerschaftstest endlich zwei Linien. Natürlich waren die beiden völlig aus dem Häuschen!

Nach der Geburt beschloss Lisa, eine Pause von der Arbeit einzulegen, um Zeit mit ihren Kindern zu verbringen. Sie wurde Hausfrau. Doch während sie dies als Zeit mit den Kindern ansah, bezeichnete Carl es als "Faulheit".

Beurteile ein Buch nicht nach dem Einband.

Werbung

"Du sitzt nur auf der Couch und hängst rum, Lisa. Mach doch wenigstens Sport! Schau nur, wieviel du nach der Schwangerschaft zugelegt hast! Ein paar Kilo zu verlieren wird dir nicht weh tun."

Lisa war oft wütend und traurig über die mangelnde Wertschätzung für ihre Rolle seitens Carl, aber sie ließ es ihm durchgehen, weil sie annahm, er sei wegen all den Problemen auf der Arbeit frustriert.

Lisa war die ständigen Hänseleien wegen ihres Gewichts leid. | Quelle: Pexels

Lisa war die ständigen Hänseleien wegen ihres Gewichts leid. | Quelle: Pexels

Werbung

Leider fühlte sie nach und nach, dass Carl das Interesse an ihr und ihrer Ehe verlor. Sie bemerkte, dass er ihre Hilfe nicht mehr schätzte und er, wenn sie vorschlug, Zeit zusammen zu verbringen, die Frage vermied und ins Bett ging. Lisa beschloss, ihn zu konfrontieren, ehe es zu spät war.

"Schatz, ich verstehen, dass du viel auf der Arbeit um die Ohren hast, aber wir haben uns geschworen, nichts voreinander zu verheimlichen", sagte sie sanft, "ich habe bemerkt, dass dich etwas beschäftigt."

Carl zuckte die Schulter. "Ach, ist nichts, Lisa. Alles gut", sagte er unverbindlich und starrte weiter aufs Laptop

"Bist du sicher, Carl? Ich meine, ich habe bemerkt…"

Werbung

"Was bemerkt, Lisa?", brüllte Carl. "Kannst du mich einfach arbeiten lassen? Warum musst du deine Nase in alles stecken? Nutze doch die Energie und kümmere dich um dich selbst. Wann hast du dich das letzte Mal im Spiegel angesehen?"

Lisas Augen zitterten verdächtig. "Carl!"

"Was? Heulst du, damit ich wie der Böse dastehe? Das macht doch keinen Sinn hier. Schau dir mal deine Freundinnen an und dann dich. Warum nimmst du nicht etwas ab? Sag mir eines", sagte er und erhob sich, "machst du all das extra, damit ich dich verlasse? Hast du hinter meinem Rücken jemand Neues? Wohin verschwindest du morgens? Und du kommst nie zurück, bis ich aufwache."

Werbung
Carl war wütend. | Quelle: Pexels

Carl war wütend. | Quelle: Pexels

"Ist das dein Ernst, Carl? Du denkst, ich betrüge dich?"

"Wie soll ich das wissen, Lisa? Vielleicht ist dir aufgegangen, dass wir es nicht schaffen werden. Du willst nicht mehr arbeiten und sitzt nur herum. Die Kinder sind doch bloß ein Vorwand. DU WILLST ZUHAUSE BLEIBEN UND FUTTERN UND ZUNEHMEN, SCHÖN!" schnappte er und ging.

Werbung

Lisa war sprachlos. Sie brach in Tränen aus. Carl arbeitete lange in einem anderen Zimmer weiter, bis ein lautes, dumpfes Geräusch ihn ablenkte.

Er eilte herbei, in der Annahme, es seien die Zwillinge. Stattdessen fand er Lisa bewusstlos auf dem Boden. "Lisa! Was fehlt dir?", fragte er und schüttelte sie. Als sie nicht aufwachte, rief er den Notruf und fuhr sie ins Krankenhaus.

Er bat die Nachbarin Frau Clemens, sich um die Kinder zu kümmern und kehrte erst spät allein zurück. Die Ärztinnen hatten ihm gesagt, Lisa sei gestresst und schwach, deshalb sei sie zusammengebrochen.

Carl sank aufs Bett, das Gesicht in den Händen vergraben. Vielleicht war er diesmal zu hart zu Lisa gewesen. Warum geraten die Dinge so außer Kontrolle? Und wie können die Ärztinnen sagen, Lisa sei schwach? Sitzt sie nicht die ganze Zeit daheim?! Carl grummelte, als er aufstand und das Bett aufräumte.

Werbung
Lisa hatte in ihrem Tagebuch jedes Detail erwähnt. | Quelle: Pexels

Lisa hatte in ihrem Tagebuch jedes Detail erwähnt. | Quelle: Pexels

Als er die Decke abzog, fiel plötzlich ein Tagebuch zu Boden. Er hob es auf und begriff, dass es Lisas war. Fremde Tagebücher zu lesen gehört sich nicht, Carl!, dachte er zunächst, doch die Neugier überkam ihn. Er öffnete sie erste Seite, die von der Geburt ihrer Zwillinge Lucas und Charlie handelte.

Werbung

Heeeeey, Tagebuch,

Hier ist deine Besitzerin. Welcher Tag könnte besser sein, eine neue Freundschaft zu beginnen, als der heutige? ICH BIN ENDLICH MAMA! TAUSEND DANK, GOTT! Es fühlt sich so großartig an, meine Kinder zu halten. Ich hoffe, ich werde eine gute Mama. Carl war so emotional. Ich weiß, er wird ein besserer Elternteil, aber ich werde die Kinder so sehr lieben, dass sie zu ihrer Mutter halten werden, haha.

Eine Zeit lang vergaß Carl alles, was ihn gestört hatte, als er die Seiten durchblätterte. Er lächelte. Lisa hatte praktisch alles niedergeschrieben, was sie für die Zwillinge getan hatte und wie glücklich sie darüber war. Doch eine Seite fiel ihm besonders ins Auge und sein Lächeln erstarb.

Werbung

Hi Tagebuch,

Heute bin ich sehr traurig. Ich weiß nicht, ob ich etwas falsch gemacht habe, aber Carl wirkt in letzter Zeit sehr distanziert. Ich meine.. er spielt wie früher mit den Kindern, aber zwischen uns wächst die Entfernung. Sollte ich mit ihm reden? Vielleicht ist es nur seine Arbeit. Er versorgt schließlich uns alle und vielleicht ist es bloß der Stress. Ich hoffe, die Dinge werden bald besser.

Carl blätterte aus Neugier um und eine Welle der Schuld erfasste ihn.

Carl fühlte sich erbärmlich. | Quelle: Pexels

Carl fühlte sich erbärmlich. | Quelle: Pexels

Werbung

Hallo Tagebuch...

Ich... Ich weiß nicht, was ich tun soll! Will Carl mich verlassen? Er hat etwas gesagt, dass ich ihm nie zugetraut hätte! Er höhnte, ich sähe fett aus und gab mir nicht einmal die Chance, zu erklären! Ich fühle mich sehr unwohl. Ist Carl wirklich dabei, sich zu entlieben? Ich muss mit ihm reden, aber ich weiß nicht... ist das eine gute Idee?

Carl blätterte immer weiter und was er las, ließ ihn bereuen, wie er Lisa so lange behandelt hatte.

Hallo Tagebuch!

Ich habe eine tolle Idee, um Gewicht zu verlieren. Ich hatte es mit Yoga und Meditation probiert, aber Carl fand nicht, dass ich abnehme. Er ist zu beschäftigt, um meine Mühen zu sehen. Warte nur ab; ich werde abnehmen und Carl zu unserem Hochzeitstag überraschen. Meine Freundin Tina hat mir gerade verraten, dass es ein Fitnessstudio gibt, das verspricht, einem zu helfen, binnen einer Woche abzunehmen! OMG! Ich bin so aufgeregt!

Werbung

Er wischte seine Tränen fort und las weiter.

Hallo Tagebuch!

Entschuldige meine lange Stille. Ich fühle mich in letzter Zeit so erschöpft! Diese Leute vom Fitnessstudio haben mir Nahrungsergänzungsmittel gegeben und die Diät ist einfach furchtbar! Mir wird immer schlecht, wenn ich das Zeug esse. Und Carl hört einfach nicht auf, mich zu ärgern. Ich bin wirklich so erschöpft. Ich weiß nicht, ob ich das noch länger aushalte..

Carl fühlte sich schuldig. War ich so blind, dass ich nicht einmal gesehen habe, dass sie sich angestrengt hat. Warum musste ich sie verhöhnen? Sie ist meine Frau, die ich von ganzem Herzen liebe! Ich muss es wieder gut machen!

Werbung

Das tat Carl. Er fuhr am nächsten Tag mit einem Strauß ihrer Lieblingsblumen und einer Karte ins Krankenhaus, auf der stand: "Werd schnell wieder gesund, Liebling! Die Kinder und ich vermissen dich! Ohne dich fühlt es sich nicht wie ein Zuhause an..."

Lisa machte eine rigorose Diät durch, um abzunhemen. | Quelle: Pexels

Lisa machte eine rigorose Diät durch, um abzunhemen. | Quelle: Pexels

Werbung

Lisa wurde ein wenig emotional, weil Carl lange nichts Besonderes mehr für sie getan hatte. "Danke, Carl", flüsterte sie zittrig, "Ich.. Ich.."

"Du musst nichts sagen, Lisa. Ich war schrecklich zu dir und habe Dinge gesagt, die ich nicht hätte sagen dürfen. Tut mir leid! Du bist wunderschön, wie du bist und was ich gesagt habe war Unsinn! Ich bin ein Idiot, es gesagt zu haben!", unterbrach er und umarmte sie.

"Oh, Carl… Ist.. Ist schon gut", murmelte sie und erwiderte die Umarmung.

"Ich werde mich bemühen, ein besserer Mensch zu sein, Lisa, versprochen."

Werbung

Als Lisa nach der Entlassung heimkam, überraschte Carl sie mit einem Candlelight Dinner. Der ganze Raum war schön geschmückt und es spielte leise romantische Musik. Er zog ihr den Stuhl vor und goss ihr Wein ein.

Später ging er auf die Knie und fragte: "Also, Lisa Thompson, möchtest du mit mir tanzen?" Lisa nickte und sie küssten sich leidenschaftlich, während sie sich eng umarmten.

Von da an war Carl ein anderer Mann und Lisa konnte nicht fassen, wie eine Nacht alles verändert hatte. Er half ihr mit allem und führte sie am Wochenende ins Kino aus. Vor allem aber sagte er ihr stets: "Ich liebe dich, wie du bist, Schatz."

Werbung

Lisa geht noch immer ins Fitnessstudio, aber sie macht keine Blitzdiäten mehr. Stattdessen konzentriert sie sich darauf, gesünder zu leben.

Carl erkannte, dass er Unrecht gehabt hatte. | Quelle: Pexels

Carl erkannte, dass er Unrecht gehabt hatte. | Quelle: Pexels

Werbung

Was können wir von dieser Geschichte lernen?

  • Nimm Menschen dafür an, wer sie sind, nicht, wie sie aussehen. Carl machte sich übers Lisas Gewichtszunahme nach der Geburt lustig und vergaß, warum er sich einmal in sie verliebt hatte.
  • Wahre Schönheit liegt im Herzen. Lisa war eine wundervolle Mutter und Ehefrau, aber Carl verstand dies nicht, bis er ihr Tagebuch las.

Teile diese Geschichte mit deinen Freund*innen. Vielleicht inspiriert sie Menschen dazu, ihre eigenen Stories zu teilen oder anderen zu helfen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, magst du vielleicht auch diese über einen kleinen Jungen, der sich im Wald verirrt und aus einer Hütte Kindergeschrei hört.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Hochschwangere Frau erfährt, dass die Ex-Frau ihres Mannes seine 6-jährige Tochter verlassen hat und verschwunden ist – Story des Tages

11. Mai 2022

Kleines Mädchen bittet unbekannten Mann um Hilfe bei der Suche nach ihrem Vater und gibt ihm eine Notiz mit seiner eigenen Adresse – Story des Tages

11. Mai 2022

Jungen aus reicher Familie geben sich als Bettler aus: "Wir wollen unserem Freund helfen", sagen sie den Leuten - Story des Tages

20. April 2022

Mann verhöhnt Frau, weil er denkt, Mutter sein ist leicht, bis sie Plätze tauschen – Story des Tages

11. Mai 2022