logo
Facebook.com/OkChicasBlog
Quelle: Facebook.com/OkChicasBlog

Junge bittet Mutter, obdachlosen Opa zu adoptieren, der sagte, seine Tochter habe ihn auf der Straße ausgesetzt

Ankita Gulati
11. Mai 2022
22:55

Als ein kleiner Junge einen obdachlosen, älteren Mann auf der Straße stehen sah, der vor Kälte zitterte, zerriss ihm etwas das Herz und hinterließ einen bleibenden Eindruck in seinem Gedächtnis. War es der Beginn einer zutiefst herzerwärmenden Verbindung?

Werbung

Einfache Taten der Freundlichkeit können das Leben der Menschen zum Besseren verändern. Wir wissen nie, was jemand um uns herum durchmacht, also kann selbst die kleinste Geste der Großzügigkeit und Liebe einen großen Unterschied machen.

Es mag einfach sein, deiner Familie und deinen Freunden Respekt und Akzeptanz zu zeigen, aber das wahre Ding ist, ein Herz zu haben, das für Fremde und Menschen empfindet, die du nie gekannt hast. Interessanterweise beleuchtet die heutige Geschichte ein ähnliches Szenario.

Werbung

DER MORGEN, DER ALLES VERÄNDERTE

An einem kalten Morgen im Jahr 2017 ging ein Mutter-Sohn-Duo in Paraná, der Hauptstadt der argentinischen Provinz Entre Ríos, zur Schule. Als Teil ihrer morgendlichen Routine beschlossen sie, beim Keksladen anzuhalten, um ein paar frisch gebackene Kekse für das Kindergartenkind zu kaufen.

Der damals vierjährige Captio Tiziano freute sich darauf, seine Lieblingskekse in die Hände zu bekommen, als etwas seine Aufmerksamkeit erregte. Er bemerkte einen älteren Mann mit langem, nassem, widerspenstigem Haar, ohne Schuhe und ohne warme Kleidung, der in dem eiskalten Wetter stand.

Werbung

DER WARMHERZIGE KLEINE JUNGE

Irgendetwas an dem Obdachlosen wirkte auf den kleinen Tiziano tief ein, also wandte er sich mit einer besonderen Bitte an seine Mutter. Der Schuljunge rief: "Lass uns etwas Warmes für Opa kaufen!"

Tano hatte sich mit den Umständen seines Lebens abgefunden, aber er wusste nicht, dass das Schicksal etwas wirklich Herzergreifendes für ihn bereithielt.

SIE KAUFTEN IHM ESSEN

Tiziano und seine Mutter Florencia kannten den älteren Mann nicht und waren ihm noch nie zuvor begegnet. Dass der kleine Junge den Obdachlosen jedoch mit einem liebenswerten Namen bezeichnete und seine Mutter bat, ihm Essen zu kaufen, zeugte von seiner Warmherzigkeit.

Werbung
Werbung

Kurz darauf spendierten Tiziano und Florencia dem älteren Mann, El Tano, ein paar Kekse und ein Sandwich. Wie erwartet leuchtete sein Gesicht auf und er konnte nicht aufhören, ihnen dafür zu danken, dass sie an ihn gedacht hatten.

EIN HERZERWÄRMENDER AUSTAUSCH

Während er Tano Essen gab, fragte Tiziano: “Opa, bist du glücklich?” Der Obdachlose antwortete aufgeregt: “Ja, mein Sohn.” Das Duo hatte ein kurzes, aber unglaublich ermutigendes Gespräch, an das sich Florencia in einem Interview erinnerte:

"Und, nun, da fing die Geschichte an, weil er ihr gesagt hatte, dass er einen Mantel und ein Paar Hausschuhe brauchte, weil er sich die Füße verletzt hatte. Und, nun, ich hatte Tano gesagt, dass wir am nächsten Tag zurückkommen würden."

Werbung
Werbung

IHRE WEGE KREUZTEN SICH WIEDER

Am nächsten Tag gingen Tiziano und Florencia denselben Weg zur Schule, aber Tano war nirgends zu finden. Sie gingen viele Tage lang fast jeden Tag durch die Straßen von Entre Ríos, aber sie konnten den Opa oder seinen Aufenthaltsort nicht ausfindig machen.

Dann, fast zwei Wochen später, sahen sie ihn wieder, und von diesem Moment an trennten sich die Wege des Trios nicht mehr. Als Florencia und Tiziano Tano fanden, war er 55 Jahre alt und arbeitete als Maurer.

Werbung

DEN OBDACHLOSEN OPA ADOPTIEREN

Tanos Leben änderte sich, als er Tiziano und Florencia begegnete, die ihn später adoptierten. Sie gaben ihm saubere Kleidung, neue Schuhe, gutes Essen und ein warmes Bett.

Der ältere Mann, der einst auf der Straße lebte, hatte jetzt eine liebevolle Familie, Essen auf dem Tisch und ein Zuhause. Er drückte aus:

“Nun, Gott sei Dank, und bis jetzt ist alles in Ordnung, dank denen, die mich gerettet haben, weil ich auf der Straße lag, und ich danke ihnen zutiefst.”

Werbung

DIE QUAL ÜBERLEBEN

Während Tano für alles dankbar sein konnte, gab es eine Zeit, in der er alles verloren hatte, einschließlich seines Lebenszweckes und seiner Hoffnung. Es stellte sich heraus, dass der ältere Mann ein elendes Leben geführt hatte. Er enthüllte:

“Meine eigene Tochter hat mich obdachlos gemacht und ist mit einem Schläger davongelaufen. Ich wurde auf öffentlichen Straßen allein gelassen. Sagen wir, ich wurde wie ein Hund ausgesetzt, aber heute bin ich wie ein Muttersöhnchen. Nun ja, danke an die, die mir das gegeben haben. Ich schätze es zutiefst von Herzen (sic).”

Werbung

EINEN BESTEN FREUND FINDEN

Tano hatte sich mit den Umständen seines Lebens abgefunden, nachdem seine Tochter ihn verlassen hatte, aber er wusste nicht, dass das Schicksal etwas wirklich Herzergreifendes für ihn bereithielt. Neben einem Dach über dem Kopf hatte er in Tiziano auch einen liebenswerten Freund gefunden.

Auf die Frage, wie lange er auf der Straße gelebt hatte, erzählte Tano:

“Ich bin fast ein Jahr hier gewesen, ich bin überall herumgegangen, aber Gott sei Dank, zumindest, ohne jemandem Schaden zuzufügen. Von Haus zu Haus, aber ohne Schaden anzurichten. Ich habe Gelegenheitsjobs gemacht, um ein bisschen Kleidung zu kaufen, aber ich habe niemanden verletzt.”

Werbung

AUF DEM WEG ZUR ERHOLUNG

Nachdem Tano bei Tiziano und Florencia eingezogen war, fing er an, Freude aus kleinen Momenten zu ziehen. Tano und Tiziano teilten Essen, spielten Spiele, lasen Bücher und widmeten sich bereichernden Aktivitäten wie Gartenarbeit. Das schöne Duo war praktisch unzertrennlich.

(Von links nach rechts) El Tano, Tiziano und Florencia. | Quelle: Facebook.com/mamareinaupsoc

(Von links nach rechts) El Tano, Tiziano und Florencia. | Quelle: Facebook.com/mamareinaupsoc

Werbung

Florencia erklärte, dass ihr Mann sehr verständnisvoll sei und sie und Tiziano in ihrer Entscheidung, Tano nach Hause zu bringen, unterstützt habe. Die vernarrte Mutter fügte hinzu, dass sich Tanos Zustand bemerkenswert verbessert habe, seit er ein Teil ihrer Familie geworden sei. Sie sagte:

"Das Wichtigste ist, dass er sich gut erholt hat, seine Knie gesund sind, wir versuchen vor allem, ihn zu heilen."

In einer unvorstellbaren Wendung der Ereignisse war Tano nicht mehr der verlassene Obdachlose ohne warme Kleidung, ohne Essen und ohne Heim. Er hatte eine hingebungsvolle Familie, einen entzückenden besten Freund und ein Zuhause, das er zu Recht verdient hatte.

Werbung
Werbung

Die phänomenale Geschichte von Tiziano und Tano setzt sich für Liebe, Solidarität und Hoffnung ein. Es stellt auch den Glauben an die Menschheit wieder her, denn obwohl das Böse in der Welt existiert, gibt es auch so viel Gutes, das wir manchmal übersehen.

Wenn diese schöne Geschichte dein Herz berührt hat, teile sie bitte mit deiner Familie und deinen Freunden, damit auch sie sich inspiriert fühlen, täglich Güte und Liebe zu praktizieren.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
info

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Ähnliche Neuigkeiten

Obdachloser rettet Mädchen vor Raub, sie sieht an diesem Abend sein Foto auf dem Schreibtisch ihres Vaters – Story des Tages

29. April 2022

Schulbusfahrer setzt Jungen in der falschen Stadt ab, er ruft die Mutter an und sagt: „Ich bin in einem dunklen, schmutzigen Zimmer“ – Story des Tages

11. Februar 2022

Frau hört, wie Sohn den armen Opa verspottet, der in altem Wohnwagen lebt – Story des Tages

13. Mai 2022

Restaurantbesitzer gibt sich als Obdachloser aus, nachdem er gesehen hat, wie die Kellnerin die Reste entsorgt - Story des Tages

17. April 2022

Reiche Frau kümmert sich um einen Obdachlosen und bemerkt eines Tages, dass er gleiches Muttermal wie sie hat – Story des Tages

18. Februar 2022

Während der Geburtstagsfeier eines Jungen erscheint ein Obdachloser mit einem Anhänger als Geschenk und der Junge erkennt ihn – Story des Tages

23. Mai 2022

Täglich sieht alte Dame einsame Drillinge barfuß am Teich angeln und folgt ihnen – Story des Tages

23. April 2022

Junge hilft armer alter Frau beim Tragen ihrer Einkäufe, seine Mama bekommt ein paar Tage später 265.000 Euro als Belohnung - Story des Tages

21. Mai 2022

Ein Mädchen bittet Eltern, ein verlassenes Kind zu adoptieren, das sie im Bus gefunden hat - Story des Tages

12. Februar 2022

Junge bemerkt, dass im Haus der alten Dame tagelang Lichter aus sind, nähert sich und hört ein Flüstern von “Hilfe” – Story des Tages

11. März 2022

Mutter lässt Kind auf Geburtsstation, Vater findet es heraus und sucht nach dem Kind – Story des Tages

10. Mai 2022

Frau folgt kleinem Mädchen, das Fremde in der Nähe der Kirche bittet, ihr letztes Paar Stiefel zu kaufen – Story des Tages

11. Februar 2022

Kleines Mädchen schnappt sich die Hand eines schmutzigen Obdachlosen und bringt ihn zu ihrem Haus – Story des Tages

14. April 2022

Millionär weiß nicht, dass seine Enkelin obdachlos ist, bis er sie mitten auf der Straße sieht – Story des Tages

04. Mai 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2023 AmoMama Media Limited