Viral

13. November 2021

"Seit 57 Jahren trage ich ein Loch in meinem Herzen": Vater umarmt Sohn zum ersten Mal seit Jahrzehnten

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Am 23. April flossen am Flughafen Myrtle Beach Freudentränen, nachdem sich ein Vater und ein Sohn zum ersten Mal seit 57 Jahren wieder gegenübergestanden hatten. Was genau passiert ist, erklären wir weiter im Text!

Das eigene Kind über einen längeren Zeitraum nicht zu sehen, kann eine schwierige Erfahrung sein. So war es für Richard McCleary, der seinen Sohn jahrzehntelang nicht gesehen hatte, seit ihn die leibliche Mutter zur Adoption freigegeben hatte.

Seinen verschollenen Sohn hat er jedoch nach 57 Jahren auf unglaubliche Weise kennengelernt. Berichten zufolge war McCleary erst 18 Jahre alt, als er seinen Sohn Jim zum letzten Mal sah. 

Werbung

Ein Foto von Richard McCleary in einer engen Umarmung mit seinem Sohn | Quelle: Youtube.com/WPDENewsChannel15

Über die ganze Geschichte erklärte Richard McCleary, dass seine Freundin erst 16 Jahre alt war, als sie schwanger wurde und ihre Eltern das Sagen hatten. McCleary fügte hinzu, dass sie sich für eine Adoption entschieden haben und aus der Stadt wegzogen sind. Das war auch das letzte Mal, dass er seinen Sohn Jim gesehen hat. McCleary sagte:

Werbung

 "Ich habe ihn zweimal gehalten, und es ist trug seit 57 Jahren ein Loch in meinem Herzen."

DOCH WIE HAT MCCLEARY JIM GEFUNDEN? 

Obwohl McCleary keine Informationen über den Aufenthaltsort seines Sohnes hatte, bemühte er sich, ihn zu finden. Der Vater machte einen Online-DNA-Test und fand eine Übereinstimmung, die nahe genug der DNA seines Sohnes stand. 

Werbung

Jim fand schließlich die Übereinstimmung in seiner Datenbank und aus Neugier wandten sich er und seine Frau an McCleary. Am 23. April 2021 sahen sich Vater und Sohn zum ersten Mal seit 1963 am Myrtle Beach International Airport.

Es war ein unbezahlbarer Moment! Der Vater und der Sohn umarmten sich, Tränen rollten über ihre Wangen unter viel Jubel am Flughafen. Nach dem Treffen, verbrachten Jim, seine Frau und sein Vater eine Woche zusammen in Myrtle Beach.

Vater wartet nach 57 Jahren auf das Wiedersehen mit seinem Sohn. | Quelle: Youtube.com/WPDENewsChannel15

Werbung

WEITERE WIEDERVEREINIGUNGEN

In einer weiteren Geschichte machte ein Video, das die Wiedervereinigung von Vater und Sohn nach 37 Jahren zeigte, die Runde und löste mehrere emotionale Reaktionen im Netz aus. In dem Video waren der Sohn Lamarr Mainor und sein Vater unter Tränen zu sehen, die sich in einer warmen Umarmung hielten. 

Vor der emotionalen Wiedervereinigung erlebte Mainor verschiedene traumatische Ereignisse. Er war seit 15 Jahren im Staatsgefängnis San Quentin in Kalifornien. 

Vater trifft sich nach 57 Jahren endlich wieder mit seinem Sohn. | Quelle: Youtube.com/WPDENewsChannel15

Werbung

In Bezug auf seine Erfahrungen im Gefängnis erklärte Mainor, dass es nicht einfach sei. Er war erst 25 Jahre alt und wurde zu 19 Jahren Gefängnis verurteilt. Danach dachte der Mann mittleren Alters, er würde das Gefängnis nie verlassen.

Im Gefängnis fand er jedoch einen neuen Zweck. Mainor entdeckte, dass er es liebte, Jugendlichen zu helfen, die keine Vaterfiguren in ihrem Leben hatten. Der Grund dafür - er selbst wuchs ohne einen Vater auf.

Er war entschlossen Menschen zu helfen und gründete nach seiner Freilassung eine gemeinnützige Organisation namens Brave CAT S (Children And Their Struggles).

Werbung

DAS BESTE GEBURTSTAGSGESCHENK 

Während Mainors Ex-Frau und seine Freundin den in Schwierigkeiten geratenen Jugendlichen helfen, suchten sie nach seinem Vater, und als sie ihn fanden, arrangierten sie ein Treffen.

Mainor teilte das Video seines Wiedersehens auf seiner Facebook-Seite, während er sich bei seiner beiden Freunde bedankte, für das beste Geburtstagsgeschenk das er jemals bekommen hat – seinen Vater.

Werbung