Über AM
NewsInternational

20. August 2021

Flugbegleiter befestigt aggressiven Passagier an seinem Sitz mit Klebeband

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Passagier an Bord eines Frontier Airlines-Flugzeugs wurde kürzlich festgenommen und wegen dreifach angeklagt, nachdem er zwei Flugbegleiterinnen unangemessen berührt und einen männlichen Flugbegleiter geschlagen hatte.

Der Mann, der als Maxwell Wilkinson Berry identifiziert wurde, flog am Samstag von Philadelphia nach Miami, hatte aber etwas zu viel getrunken und musste von Mitgliedern der Flugbesatzung festgehalten werden.

In einem viral gewordenen Video ist der 22-Jährige zu sehen, wie er die Crew und andere Passagiere anschreit, sie beleidigt und ihnen sagt, dass seine Eltern 2 Millionen Dollar wert sind.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

KÖRPERLICHE VERLETZUNGEN

Berry schrie weiter, und als er gebeten wurde, sich zu beruhigen, sagte er allen im Flugzeug, dass sein Großvater Anwalt ist, während die Leute um ihn herum gelacht haben. 

Wird geladen...

Werbung

Das Video zeigt  später, dass es weiter zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit einem männlichen Flugbegleiter kam, bei der Berry das Besatzungsmitglied geschlagen hat, während er es versucht hat, den ausgerasteten Passagier zu beherrschen. 

Wird geladen...

Werbung

Andere Mitarbeiter kamen dem Flugbegleiter zu Hilfe, und Berry wurde später mit Klebeband an seinem Sitz befestigt, während die anderen Passagiere weiter lachten und jubelten.

In einem anderen Video wird der 22-Jährige aus einem anderen Blickwinkel gefilmt, komplett mit Klebeband an seinem Stuhl befestigt, wie er Menschen um Hilfe bittet. Irgendwann gelang es ihm, seinen Mund zu befreien, indem er mit dem Kopf schlug.

Wird geladen...

Werbung

ER FÜHLT SICH GEDEMÜTIGT

Nachdem die Situation in den sozialen Medien stark verbreitet wurde, behauptete Berry, dass er "wie ein Vieh behandelt" wurde und er von einer professionellen Fluggesellschaft Besseres erwartete. Er sagte:

"Dies wird für immer die demütigste Erfahrung in meinem ganzen Leben sein. Viele Leute lachten und machten sich über mich lustig, als ich von Mitarbeitern einer professionellen Fluggesellschaft misshandelt wurde.

Wird geladen...

Werbung

Wie die Miami Herald berichtet, hatte Berry getrunken, und irgendwann wanderte er ohne Hemd im Flugzeug herum, nachdem er einen Drink über sich selbst verschüttet hatte.

Der Passagier wurde nicht mit den richtigen Verfahren zurückgehalten.

Ein Mitglied der Flugbesatzung half ihm, ein sauberes Hemd aus seinem Handgepäck zu holen, und kurz darauf soll er eine Flugbegleiterin an die Brüste gegriffen haben, während er mit ihr sprach.

Wird geladen...

Werbung

KONSEQUENZEN FÜR DIE CREW

Wie bereits erwähnt, wurde Berry festgenommen, nachdem das Flugzeug gelandet ist, aber die Flugbesatzung befindet sich derzeit in bezahltem Urlaub, bis eine Prüfung des Umgangs mit der Situation durchgeführt wird.

Laut Frontier Airlines wurde der Passagier nicht mit den richtigen Verfahren zurückgehalten. Sie fügten in einer Erklärung hinzu, dass sie ihren Flugbegleitern den „größten Wert, Respekt, Sorge und Unterstützung“ weiterhin bieten.

Weiterlesen
Wird geladen...

Werbung

Angriffe auf Flugbegleiter*Innen scheinen in letzter Zeit zuzunehmen. Im Dezember 2020 schlug ein Passagier von Delta Airlines ein Mitglied der Flugbesatzung an und versuchte, das Cockpit zu öffnen.

Der Vorfall ereignete sich während eines Fluges von Honolulu, Hawaii, nach Seattle, Washington, und dem Mann droht derzeit eine potenzielle Geldstrafe von 52.500 US-Dollar (zirka 45.000 Euro).

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Haftungsausschluss gegen Gewalt

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.