Über AM
NewsEuropa

02. Juli 2021

Braut bleibt mit gebrochenem Herzen zurück als Bräutigam am Altar stirbt

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Es sollte der glücklichste Tag in ihrem gemeinsamen Leben werden. Nach 21 Jahren Beziehung wollten sich Paul Wynn und seine Partnerin im Kreise ihrer Freund*innen und der Familie das Ja-Wort geben. So weit sollte es jedoch nicht kommen, denn Paul brach zusammen, als seine Verlobte Alison gerade von ihrem Sohn zum Altar geführt wurde.

Das Paar hatte sich Ende der Neunziger bei den Zeugen Jehovas getroffen und war seitdem mit kleineren Unterbrechungen zusammen. Gemeinsam haben sie 5 Kinder im Alter von 20 bis 4 Jahren. Um ihr Glück perfekt zu machen, hatte Paul seiner Alison im Oktober 2019 einen Antrag gemacht.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Sie nahm den Antrag an. Nachdem Alison bereits ihren Nachnamen zu seinem hatte ändern lassen, wollten die Wynns nun auch im July 2021 den Ehebund eintreten. Über ihren geliebten Partner sagte Alison: "er war ein fantastischer Vater und seine Kinder waren sein Leben."

Im Frühling dieses Jahres jedoch wurde das Glück der Familie getrübt. Paul klagte vermehrt über gesundheitliche Probleme. Er hatte beunruhigend rasch an Gewicht verloren und Blutungen festgestellt. Nach einer Weile konnte er vor Schmerzen nur noch Flüssignahrung zu sich nehmen.

Wird geladen...

Werbung

Weitere Untersuchungen kamen rasch zu einem traurigen Ergebnis: Paul hatte Krebs. Die Ärzt*innen gaben dem 57-Jährigen nur 6 bis 8 Wochen zu leben. Der Krebs habe aus der Bauchspeicheldrüse bereits in die Leber und in die Lunge gestreut.

Das Paar entschied daher, die Hochzeitszeremonie vorzuziehen, um noch die ersehnte Feierlichkeit abhalten zu können. Eine Behandlung für Paul strebten sie nicht am. Am Tag der Hochzeit lief lange Zeit alles nach Plan.

Paul musste zwar im Rollstuhl zum Altar gebracht werden, weil er zu erschöpft war, aber alle Gäste waren anwesend und man wartete nur auf den Auftritt der Braut, die vom ältesten Sohn hereingeführt wurde. Da jedoch brach Paul zusammen und reagierte auf die besorgte Ansprache seiner Verlobten nicht mehr.

Wird geladen...

Werbung

Die Rettungskräfte trafen ein, konnten jedoch nichts mehr für den Familienvater tun. Zurück blieb die geschockte Hochzeitsgesellschaft und seine trauernde Verlobte. Ihr einziger Trost sei es, dass Paul nun mit seiner verstorbenen Mutter und dem gemeinsamen verstorbenen Kind der beiden vereint sei.

Paul sei ein großzügiger und aufopfernder Mensch gewesen, der immer zuerst an andere dachte und seinen letzten Cent gegeben hätte, um anderen zu helfen, berichtete die 38-Jährige Witwe. Leider war es ihm nicht vergönnt, seinen letzten Wunsch in Erfüllung gehen zu sehen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung