NewsInternational

24. Juni 2021

Mehrstöckiges Gebäude in Miami bricht zusammen: mindestens ein Toter

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

In Miami, Florida, kam es in der Nacht zu einem schrecklichen Unglück, das bisher mindestens ein Leben forderte und noch immer viele Menschen gefangen hält. Ein Hochhaus stürzte aus noch ungeklärten Gründen zur Hälfte ein und begrub Anwohner unter sich.

Der Vorfall ereignete sich gegen 01.20 Ortszeit. Die "Champlain Türme" nahe der Kreuzung 88th Street und Collins Avenue liegen in Surfside, Miami. Anwohner berichteten, sie hätten Geräusche wie die eines Erdbebens gehört.

Die Ansicht des eingstürzten Gebäudes von einem Nachbarhaus. | Quelle: twitter.com/YWNReporter

Werbung

Es handelte sich jedoch nicht um eine Naturkatastrophe. Die dem Meer zugewandte Seite eines der mehrstöckigen Gebäude war zusammengebrochen und in sich zusammengefallen. Die genaue Ursache ist noch unklar.

Allerdings wird von Bauarbeiten auf dem Dach berichtet, bei denen schweres Arbeitsgerät zum Einsatz kam und das möglicherweise zu dem Einsturz beigetragen hat. Ein großes Aufgebot von über 80 Rettungseinheiten war rasch vor Ort.

Werbung

Die jeweils zwölfstöckigen Hochhäuser enthalten mehr als 100 Wohneinheiten. Im südlichen Turm sind viele Anwohner noch immer in ihren Wohnungen eingeschlossen und werden von der Feuerwehr mittels Leitern über die Balkons evakuiert.

Um weitere Einbrüche zu verhindern, sollen alle Anwohner aus dem Gebäudekomplex gerettet werden. Wann und ob sie zurückkehren können, ist nicht bekannt. Eine Leiche wurde bereits geborgen.

Werbung

Der Strom ist im gesamten Wohnkomplex ausgefallen. Mindestens vier Stockwerke des betroffenen Hochhauses sind völlig zerstört. Auf Twitter kursieren diverse Aufnahmen des Vorfalls

Darin hört man das ohrenbetäubende Krachen, als das Gebäude zusammen fällt. Man sieht von einem gegenüber liegenden Haus aus den Geröllhaufen, der von dem eingestürzten Hochhaus übrig geblieben ist.

Werbung

Der gesamte Parkplatz ist mit Schutt überhäuft und einige Autos sind darunter begraben. Ein Video jedoch macht Hoffnung. Es zeigt Rettungskräfte, die aus den Trümmern einen kleinen Jungen bergen – lebendig.

Ein Kommentar unter dem Video bringt es auf den Punkt: "wow, das ist großartig. Ich hätte nicht gedacht, dass jemand den Zusammenbruch überleben könnte." Hoffentlich werden noch weitere Überlebende geborgen.

Werbung