Leben

05. Dezember 2020

"Er hat auf dich gewartet": Frau schrieb einen emotionalen Brief an den Besitzer des Welpen, den sie gerettet hatte

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Ein Tierheim in Kalifornien erhielt eine Menge Aufmerksamkeit, nachdem eine Arbeiterin einen Brief an die Person geschrieben hatte, von der sie glaubte, dass sie einen Welpen auf einer Straße verlassen hatte.

Arbeiter aus dem "Kings SPCA"-Tierheim haben Banjo 2016 von der Straße abgeholt, nachdem sie mehrere Anrufe von Bürgern erhalten hatten, die ihn entdeckt hatten. Nach ihrer Schätzung war er damals etwa 8 Monate alt.

Werbung

Darlene Labock, die Managerin des Tierheims, sagte gegenüber BuzzFeed News, dass Banjo seit Tagen im selben Teil der Straße saß und nicht überredet werden konnte wegzugehen.

Sie sagte, sein Verhalten habe die Tierheim-Arbeiter dazu gebracht zu glauben, er sei dort von seinem Besitzer verlassen worden. Streunende Hunde und verlorene Hunde würden normalerweise herumwandern, sagte Labock.

Werbung

"Ein verlassener Hund weiß nicht, wohin er gehen soll, also blieb er an diesem Ort", sagte sie. Es dauerte Stunden, bis die Mitarbeiter des Tierheims Banjo von der Stelle weglocken konnten. Eine Angestellte des Tierheims, Brooke, schrieb online, dass Banjo, nachdem er in ihren Van gebracht worden war, verzweifelt versuchte, wieder auf die Straße zu kommen.

"Er geriet nicht in Panik, bis es Zeit war zu gehen", schrieb sie. "Er wollte auf dich warten. Er weigerte sich, zum Van zu gehen ... Er heulte die ganze Autofahrt zu unserem Tierheim. Er heulte auf die schmerzhafteste Art, die ich je gehört habe. Es war das Geräusch seines Herzens, das zerbrochen war. Verzweifelte hat er versucht, an die Stelle zurückzukehren, an der du ihn verlassen hast." Weiter fügte sie hinzu:

Werbung

"Er war so hungrig, dass er Stöcke aß. Nette Leute kamen, um ihn Essen abzugeben, aber er war immer noch so hungrig und verwirrt. Aber selbst wenn er dort mit dem Essen saß, wusste er, dass er warten musste, bis du zurückkommst."

Die Information aus dem Tierheim, dass Benjo sein eigenes T-Shirt bekommt I Quelle: facebook.com/KingsSPCA

Werbung

Labock sagte damals, das die Reichweite des Briefes, dass auf Facebook gepostet wurde, unglaublich sei und sich ihr Team sehr gefreut hat, Unterstützung für ihre Arbeit zu erhalten.

"Es war wirklich positiv sich mit den Menschen aus der ganzen Welt zu unterhalten", sagte sie. Die Tierrettungsorganisation kam dann zu dem Schluss, dass Benjo es verdient hatte, ein T-Shirt mit seinem Bild zu erhalten, und die Spenden von dem Verkauf des T-Shirts wurden für die Bedürfnisse der Arbeit der Organisation verwendet.

Werbung