Über AM
MedienTV

04. Juli 2019

Laura Wontorra ganz privat - steht Babyglück vor der Tür?

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Sie gilt als heißeste Sportmoderatorin Deutschlands und hat mit ihrer Hochzeit vor ein paar Jahren Millionen Männerherzen gebrochen. Doch was steht aktuell so in den Sternen der talentierten Moderatorin? Könnte es bald ein Kind im Hause Wontorra geben?

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Ihre Karriere schien von Beginn an vorgezeichnet zu sein - immerhin sind auch ihre Eltern als Moderator und Redakteurin bekannt geworden. So verwunderte es wohl kaum, dass Laura Wontorra in die Fußstapfen ihrer Eltern trat. 

Nicht nur beruflich erfolgreich

Sie hatte das Vergnügen schon für große Namen wie Sky und Sport 1 zu arbeiten und schaffte es auch privat, ihr Glück und ihr Heim zu finden. Ihren Ehemann, ein Fußballer, lernte sie kennen, als dieser für den 1. FC Kaiserslautern spielte. Den Heiratsantrag soll Simon Zoller laut News.de 2015 am zweiten Weihnachtsfeiertag gemacht haben. Ganz der Kavalier soll Zoller vorher sogar Lauras Vater um ihre Hand gebeten haben. Sie heirateten fast ein Jahr später im November 2016. Bislang gab es noch kein Babyglück. Könnte sich das ändern? Fans von Laura scheinen auf die frohe Kunde zu warten.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Ein Baby würde das Familienglück perfekt machen

In einem Interview mit Promiflash gab Laura selbst eine Antwort auf die Gerüchte um eine Schwangerschaft oder Babyplanung im Allgemeinen.

Wird geladen...

Werbung

"Kinder sind bestimmt irgendwann ein Thema bei uns. Im Moment noch nicht, da wir einfach noch so eingebunden sind in unsere Jobs", verriet sie.

Es scheint also, dass sie beide noch ihre Karriere vorne anstellen. Doch wer weiß? Vielleicht wird sich das in Zukunft irgendwann ändern. 

Wird geladen...

Werbung

Was du vielleicht nicht über Laura Wontorra wusstest

  • Sie steht nicht nur auf Fußballer, sondern auch auf Musiker.

"Ich war ein riesengroßer Backstreet-Boys-Fan als Kind. Ich hatte überall Poster und von Nick Carter sogar ein Kissen im Bett liegen. Ich war Team Backstreet Boys.", verriet sie mit einem Zwinkern laut RTL.

  • Sie hat als erste Frau die Männerdomäne "Fußball" gehörig umgekrempelt und ist seither nicht mehr aus der Sparte wegzudenken. Ihre männlichen Fans liegen ihr geradezu zu Füßen - eine Position, die sie sich hart erarbeitet hat.
Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung