Mama verrät, dass sie für ihren enormen Babybauch gemobbt wurde: „Es hat wehgetan.”

Eine 30-jährige Mutter wurde online wegen eines riesigen Schwangerschaftsbauches gemobbt, aber sie wollte die Menschen wissen lassen, dass der Weg durch die Schwangerschaft nicht so einfach ist, wie man denken könnte.

Elisha Bakes aus Melbourne (Australien) erhielt 14 Wochen nach Beginn der Schwangerschaft heftige Kritik von Internetnutzern, nachdem sie ihren ersten Sohn Kyson gestillt hatte, wie von The Sun berichtet wurde.

„Als ich im sechsten Monat war, wurde ich oft gefragt, ob ich kurz vorm Platzen wäre.”

Sie kündigte ihre Schwangerschaft auf Instagram an, wo sie 32.700 Follower hatte. Aber einige ihrer Anhänger behaupteten, dass ihre Termine falsch gewesen sein müssen, da ihr Bauch bereits zu groß war.

„Wenn die Leute dir sagen, dass du ekelhaft aussiehst oder behaupten, dass du während deiner Schwangerschaft keinen gesunden Lebensstil führst, kann es schmerzhaft sein.”, sagte Elisha.

Hasserfüllte Kommentare

Weitere verletzende Kommentare kamen, mit einigen Unterstellungen, dass sie zu viel oder ungesundes Essen esse.

Aber die beleidigendsten Bemerkungen deuteten darauf hin, dass sie 78 Babys oder ein Fohlen erwartete.

„Die Leute sagten verletzende Dinge wie: 'Warum ist der Bauch so groß? Ich werde hoffentlich nicht so' und dass es die größte Beule war, die sie je gesehen haben. Als ich im 6. Monat war, wurde ich oft gefragt, ob ich kurz vorm Platzen wäre. Ich bekam eine sehr überraschte Reaktion, als ich sie wissen ließ, dass ich gerade mal in der 24. Woche war.”, sagte Bakes.

Bates erklärte, dass die Größe ihres Bauches ob ihrer relativ kleinen Statur völlig normal ist.

Es sieht eben nur komisch proportioniert aus.

Anstatt in diesem Treibsand aus Negativität und ständigem Hass zu ertrinken, wandte sich Bakes an Frauen, die die gleichen Probleme erlitten hatten. Sie betonte, dass jede Frau unterschiedliche Schwangerschaften hat.

Die einen werden fülliger, die anderen weniger.

Die hasserfüllten Menschen ignorieren

Einige dieser Frauen geraten in Unsicherheit und Angst, weil sie das Gefühl haben, dass sie nicht das Recht haben, eine Schwangerschaft so zu genießen, wie sie es sich gewünscht haben.

„Ich mag es, daran zu erinnern, dass jeder Mensch die Schwangerschaft anders erlebt. Es gibt viele Faktoren, die bestimmen, wie man aussieht; wie Gewicht, Größe, die Genetik des Partners, Flüssigkeit und Schwangerschaftszustände.”, sagte sie.

Letzten Monat gebar Bakes ihren zweiten Sohn, Kaelen, der 4 kg wog.

Die negativen Kommentare hielten jedoch an. Aber Bakes, die jetzt eine dicke Haut hat, ignorierte sie 98 Prozent der Zeit und konzentrierte sich auf ihre Mutterschaft.

Ähnliche Artikel
Jan 27, 2019
Im Internet spekuliert man darüber, dass Meghan Markle ihre Schwangerschaft „fälscht“
International Feb 09, 2019
Frau, die 300-Jahre alten Geist eines Piraten heiratete, verrät, dass sie sich getrennt haben
Beziehung Feb 25, 2019
Mormonische sechsfache Mutter verrät eigenen Vorschlag zur Reduzierung von Abtreibungen
Beziehung Mar 14, 2019
Transsexueller Mann feiert Sohn, nachdem ihm gesagt wurde, er würde nie schwanger werden