05. Juli 2018

Die starke Antwort der Mutter an die, die einen Witz aus dem Foto von ihren vier Kindern gemacht hat

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Diese Mutter hat erzählt, wie sehr sie durch ein scheinbar harmloses Meme verletzt wurde, das in den sozialen Netzwerken kursierte.

Bobbie-Joe Theriault hat gezeigt, wie sehr sie ein Meme verletzt hat, das sich über die Krankheit ihrer Kinder lustig machte. Es ist auf sozialen Netzwerken viral geworden.

Huffington Post berichtete, dass die Theriaults eine seltene genetische Krankheit haben, die als Crouzon-Syndrom bekannt ist. Sie löst eine vorzeitige Verknöcherung der Schädelnähte bei Kindern aus.

Der Kopf wächst dann in die Richtung der verbleibenden offenen Schädelnähte. Als Theriault und ihr Ehemann beschlossen, dass ihr Sohn Jayden noch eine Schwester oder einen Bruder haben sollte, wussten sie nicht, dass Theriault Drillinge bekommen würde.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

„Wir haben keine Fruchtbarkeitsmedikamente benutzt. Das ist einfach so passiert und ich habe nie an Abtreibung gedacht. Ich wollte die Kinder haben, die Gott mir gegeben hat“, sagte Theriault in einem Interview im Jahre 2010.

Alle vier Kinder von Theriault haben ebenfalls das Crouzon-Syndrom. Dadurch sehen ihre Gesichter verformt aus.

Wird geladen...

Werbung

„Diese Menschen sind so abscheulich. Wer weiß, wem sie noch weh tun.“

Nicht jeder hat leider verstanden, wie viel die Familie kämpfen musste. Das Meme, also ein Witz-Bild, das im Internet geteilt wird, wurde gemacht, ohne die Lage der Familie zu verstehen.

Wird geladen...

Werbung

„Niemand kennt die Geschichte meiner Familie und trotzdem finden sie es in Ordnung, solche Fotos zu posten. Sie wissen absolut nichts über meine Kinder.“

Das Meme ist ein Foto von allen Familienmitgliedern mit der Unterschrift: „Wenn man aus den eigenen Fehlern nicht lernt.“

Damit wird klar ausgedrückt, dass die Kinder und die Mutter ein „Fehler“ seien.

Die Familie hat vieles unternommen, um die Situation zu verbessern. Dazu gehörten auch chirurgische Eingriffe, aber solche Memes verletzen sie wirklich.

Wird geladen...

Werbung

„Es gibt so viele grausame Menschen. Besonders im Internet. Sie verstecken sich hinter den Tastaturen. Sie würden das einem niemals ins Gesicht sagen.“

Die Trolle haben kein Recht, so etwas zu tun. Es ist einfach abscheulich, eine Familie zu beleidigen, die es ohnehin schon nicht leicht hat.

Daily Mail sprach mit der verletzten Mutter, die über die Lage berichtete und erklärte, wie sie zu den Verfassern solcher Posts im Internet steht.

„Ich mache mir Sorgen, wenn meine Kinder älter werden und soziale Medien öfter benutzen. Ich möchte diese Menschen fragen, was mit ihnen nicht stimmt. Im ernst. Das sind doch nur Kinder, über die sie sich lustig machen.“

Sie fragt sich, was die Leute sich dabei denken, so verletzende Dinge zu veröffentlichen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung