Promis

05. März 2021

Tanja Bülter leidet an Krebs - ihre Kinder "geben" ihr Kraft

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Vor kurzem gab die RTL-Moderatorin Tanja Bülter bekannt, dass sie an Brustkrebs leide. Wie sie damit umgeht und wie sie sich nicht unterkriegen lässt, erzählt Tanja jetzt in einem Interview mit Gala.

"Ich stecke noch mitten in der Behandlung, das ist ein Auf und Ab", sagt Bütler in dem Interview. Bei der 49-jährigen Mutter wurde Brustkrebs Ende 2020 diagnostiziert. Doch die fröhliche TV-Moderatorin lässt sich nicht unterkriegen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Tanja erzählte für Gala, dass sie über die vielen Unterstützungs-Nachrichten, die sie bekommt, überwältigt ist. "Ich bin optimistisch, dass ich zusammen mit meinen Lieben und entsprechender Unterstützung der Ärzte den Krebs bezwingen werde", fügt Tanja hinzu.

Im Frühjahr letzten Jahres ließen sich Tanja und ihr Ehemann Nenad Drobnjak nach siebenjähriger Ehe scheiden. Tanja Tanja zieht jetzt ihre Kinder alleine auf. Sie hat zwei Kinder, und zwar einen 13-jährigen Sohn und eine 8-jährige Tochter. Ihre Kinder geben ihr zufolge sehr viel Kraft. "Ich möchte noch viel mit ihnen erleben!", sagt die RTL-Moderatorin.

Wird geladen...

Werbung

Auch für RTL erzählte die "VIPstagram"-Moderatorin, wie sie mit der Krankheit umgeht. Sie erklärte in dem Interview, dass sie am meisten Angst von dem Haarverlust hat, dass aus der Chemotherapie resultiert.

Doch es gibt auch eine Lösung für die Angst der 49-Jährigen toughen Mutter. Es handelt sich dabei um eine Kühlkappe, die man während der Therapie trägt, um die Kopfhaut zu kühlen, sodass damit die Haarfollikel nicht zerstört werden. 

Wird geladen...

Werbung

Tanja moderiert zusammen mit ihrem Kollegen Kena Amoa die Show "VIPstagram", in der sie interessante Geschichten aus der Welt der Prominenten bringen. Im Moment lenkt ihr Job Tanja von ihren schwierigen Gedanken ab:

"Für mich hilft mir das auch zu arbeiten, hier zu sein, tatsächlich meine Sendung zu moderieren, weil mir das auch ein Stück Alltag gibt, eben sich nicht täglich mit dem Thema Chemo und Brustkrebs zu beschäftigen." 

"Tatsächlich hatte ich es nie für möglich gehalten, dass mich das am Ende trifft", fügt die 49-Jährige in dem Interview hinzu.  

Der Prozess der Behandlung und Therapie ist sehr schwierig, aber Tanja Bülter möchte nicht, dass ihre Gesundheit oder ihr Aussehen von dieser Krankheit dominiert werden.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.