Adeles Fans sind gespalten, nachdem sie in einem Bikini mit jamaikanischer Flagge und Bantu-Zöpfen posiert hat

Die weltberühmte Sängerin Adele hat mit einem aktuellen Instagram-Foto für Aufsehen und Unmut bei vielen Menschen gesorgt.

Der Grund für die Aufruhen, um ihren neuesten Post, ist nicht etwa ihre neue Figur, wie man auf den ersten Blick auf das Bikini-Foto meinen könnte.

View this post on Instagram

#COYS ❤️

A post shared by Adele (@adele) on

Die Sängerin postete ein Foto, welches anlässlich des "Notting Hill Carnival" entstand. Darauf ist sie in einem Bikini-Oberteil zu sehen, mit aufgedruckter Jamaika-Flagge. Enge Leggins und Federschmuck vollenden ihr Outfit.

KULTURELLE ANEIGNUNG ODER WERTSCHÄTZUNG?

Ihre Frisur wirkt ungewöhnlich, denn sie trägt Bantu-Knoten - eine Art von Zöpfen - im Haar. Genau das ist bei vielen ihrer Fans und Follower auf Unmut gestoßen.

Adele auf dem Roten Teppich bei der Verleihung der 59. jährlichen Grammy Awards im STAPLES Center in Los Angeles, Vereinigte Staaten | Quelle: Phil McCarten/CBS über Getty Images

Adele auf dem Roten Teppich bei der Verleihung der 59. jährlichen Grammy Awards im STAPLES Center in Los Angeles, Vereinigte Staaten | Quelle: Phil McCarten/CBS über Getty Images

Der Notting-Hill Carnival findet traditionell am letzten Wochenende im August statt. Doch aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie dieses Jahr, findet es 2020 nur Online statt.

Bei dem Karneval feiern Briten mit karibischen und/oder afrikanischen Wurzeln. Nun werden jedoch Kommentare über "kulturelle Aneignung" in ihrem Kommentarbereich unter dem Post laut.

Adele tritt auf der Bühne während der 59. GRAMMY Awards im STAPLES Center am 12. Februar 2017 in Los Angeles, Kalifornien, auf. | Quelle: Getty Images

Adele tritt auf der Bühne während der 59. GRAMMY Awards im STAPLES Center am 12. Februar 2017 in Los Angeles, Kalifornien, auf. | Quelle: Getty Images

Ein User schrieb:

"Kulturaneignung im höchsten Maße."

Eine andere Nutzerin stellte die Frage:

"Können wir als schwarze Frau nichts für uns allein haben SMH🙄"

Es wird behauptet, dass sie, als weiße Frau, eine Frisur trägt, für die eine schwarze Frau sich einer Diskriminierung aussetzen würde. Auch der Jamaika-Bikini wurde kritisiert.

EIN WAHRER HERD AN DISKUSSIONEN

Diese Kommentare zogen eigene Rattenschwänze an Diskussionen nach sich, in denen viele darauf aufmerksam machten, dass es überwiegend nicht-Jamaikaner sind, die der Sängerin kulturelle Aneignung vorwerfen würden, wohingegen die Menschen, die es betreffen würde, größtenteils ihre Freude über die Zurschaustellung ihrer Kultur äußerten.

Es gibt allerdings nicht nur verärgerte Nutzer. Viele haben der Sängerin auch ihre Freude über die kulturelle Verbundenheit ausgesprochen.

So schrieb ein Nutzer:

"Man stelle sich vor, sich über jemanden zu ärgern, der die eigene Kultur umarmt und sie vor Millionen von Menschen vorführt 🤡🤡. Ihr müsst alle aufhören"

View this post on Instagram

Auckland / Mt Smart Stadium / Mar 25

A post shared by Adele (@adele) on

Ein anderer fügte hinzu:

"VIELE von euch verstehen den Unterschied zwischen ANEIGNUNG und WERTSCHÄTZUNG nicht. Adele, Süße, du siehst toll aus 💕🇯🇲"

DIe Veranstaltung scheint besonders dieses Jahr sehr wichtig zu sein, aufgrund der wieder aufgeflammten "Black Lives Matter"-Bewegung.

Ähnliche Artikel
Getty Images
Beziehung Jun 25, 2020
Laura Müller ist offiziell eine Norberg: Ihre Fans sind verwirrt über ihre Entscheidung, diesen Familiennamen anzunehmen
Gesundheit Aug 04, 2020
Adele zeigt fantastische Ergebnisse beim Abnehmen als Tribut an Beyoncé
Getty Images
Musik Jul 01, 2020
Sarah Connor: alles, was wir über ihre 4 Kinder wissen
Getty Images
Beziehung Aug 29, 2020
Die junge Carmen Geiss: wie sich die Miss Fitness über die Jahre verändert hat