Johnny Depp: Die dunkle Seite des Ruhmes und sein Kampf um Liebe

Er ist ein weltbekannter Schauspieler und wohl jedem auf der Welt ein Begriff. Doch was für ein Mensch versteckt sich hinter „Johnny Depp“? Das wollen wir herausfinden.

Johnny Depp wurde am 9. Juni 1963 im US-Bundesstaat Kentucky geboren. Mit bürgerlichem Namen heißt er John Christopher Depp II.

Er ist Schauspieler und Musiker und ist vielleicht aufgrund seiner doch eher unkonventionell anmutenden Filmrollen bekannt.

Johnny Depp, Premiere "Fantastic Beasts", London, 2018 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp, Premiere "Fantastic Beasts", London, 2018 | Quelle: Getty Images

Wie alles begann

Bereits im Alter von 16 Jahren brach er die Schule ab. Er wollte seinem Traum von einer Musikkarriere nachgehen. Seine Band, the Kids, zog von Florida nach Los Angeles.

Im Jahr 1983 heiratete er Lori Anne Allison. Sie war eine erfolgreiche Make-up Artistin. Johnny Depp hingegen kämpfte noch immer mit seinen Bemühungen, es als Musiker zu schaffen.

Allison veranlasste ihren Freund, den Schauspieler Nicolas Cage, ein Vorsprechen von Depp mit dem Regisseur Wes Craven zu arrangieren und Depp gab sein Filmdebüt als Teenager.

Johnny Depp, Zürich, Schweiz, Oktober 2018 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp, Zürich, Schweiz, Oktober 2018 | Quelle: Getty Images

Er wurde in A Nightmare on Elm Street (1984) von seinem eigenen Bett gefressen. Im folgenden Jahr ließ er sich von Allison scheiden.

Depps beruflicher Durchbruch kam 1987 mit der Premiere von 21 Jump Street, einer Fernseh-Polizeiserie, in der Depp als Officer Tom Hanson in der Hauptrolle zu sehen war - einem jungen Polizisten, der häufig Undercover in High Schools und Colleges unterwegs war, um gequälte Jugendliche zu fangen.

Die Show war ein Hit, obwohl Depp sein Aufstieg als jugendlicher Frauenschwarm missfiel. 1990 verließ er die Serie und spielte in John Waters' Cry-Baby und Tim Burtons Edward mit den Scherenhänden mit.

Johnny Depp, Zürich, Premiere "Richard Says Goodbye"-Festival, 2018 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp, Zürich, Premiere "Richard Says Goodbye"-Festival, 2018 | Quelle: Getty Images

Dadurch begann eine lange Zusammenarbeit zwischen dem Schauspieler und dem Regisseur.

Dies führte zu weiteren Rollen in Burton-Filmen, darunter Ed Wood (1994), Sleepy Hollow (1999) und Charlie und die Schokoladenfabrik (2005); in diesem Film spielte Depp den einsamen Süßigkeitenbaron Willy Wonka. Darüber hinaus lieferte Depp die Stimme des unglücklichen Bräutigams in Burtons makabrer, animierter Geschichte Corpse Bride (2005).

Depp zeigte seine Vielseitigkeit weiterhin mit Rollen als Buchhalter des 19. Jahrhunderts in Jim Jarmuschs Dead Man (1995) und als FBI-Agent, der die Mafia in Donnie Brasco (1997) infiltriert.

Johnny Depp, Zürich, Schweiz, 2018 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp, Zürich, Schweiz, 2018 | Quelle: Getty Images

1998 spielte Depp, ein langjähriger Freund und Fan des Gonzo-Journalisten Hunter S. Thompson, in Terry Gilliams Fear and Loathing in Las Vegas, einem Film, der auf Thompsons gleichnamigem pseudo-autobiographischen Roman basiert; Depp erhielt später in einer weiteren Thompson-Adaption, The Rum Diary (2011), eine Top-Bewertung.

Er interviewte den Gonzokünstler Ralph Steadman, der einen Großteil von Thompsons Werk illustrierte, in der Dokumentation For No Good Reason (2012). Weitere bemerkenswerte Filme sind Roman Polanskis The Ninth Gate (1999) und Ted Demmes Blow (2001).

Johnny Depp in seiner Rolle aus "Fantastic Beast: The Crimes of Grindlewald", San Diego, 2018 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp in seiner Rolle aus "Fantastic Beast: The Crimes of Grindlewald", San Diego, 2018 | Quelle: Getty Images

Im Jahr 2003 trat Depp als Captain Jack Sparrow in Fluch der Karibik: Der Fluch der Black Pearl (2003) auf. Dafür erhielt Depp seine erste Oscar-Nominierung. Im folgenden Jahr wurde er erneut für seine Darstellung des Peter Pan-Schöpfers James M. Barrie in Finding Neverland (2004) nominiert.

Depp wiederholte die Rolle von Sparrow in späteren Teilen der Fluch der Karibik-Serie: Dead Man's Chest (2006), At World's End (2007), On Stranger Tides (2011) und Dead Men Tell No Tales (2017), die zu den erfolgreichsten Filmen überhaupt gehörten.

Johnny Depp, London, 2017 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp, London, 2017 | Quelle: Getty Images

Dies ist nur eine kleine Auswahl seiner Erfolge. Wir sind sicher, dass du ihn noch aus unzähligen anderen Werken wie beispielsweise Sweeney Todd kennst.

Den Traum nicht aufgegeben

Depp behielt sein frühes Interesse an der Musik bei und spielte Akustikgitarre im Film Chocolat (2000) und auf dem Soundtrack zu Once Upon a Time in Mexico (2003). Seine Arbeit als Gitarrist erschien auch auf Alben der Pogues und Oasis.

Johnny Depp und The Hollywood Vampires, Greek Theatre, 2019 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp und The Hollywood Vampires, Greek Theatre, 2019 | Quelle: Getty Images

Sein Liebesleben

Von 1985 bis 1988 war Depp mit der Schauspielerin Sherilyn Fenn (bekannt aus Twin Peaks) zusammen. Von 1989 bis 1993 war er mit Winona Ryder in einer Beziehung, doch auch die ging in die Brüche. Zu Depps verflossenen Liebsten zählt auch das bekannte Model Kate Mosse, mit der er von 1994 bis 1998 zusammen war. 

Sherilyn Fenn, "A Night with the Friends of El Faro", Los Angeles, 2005 | Quelle: Getty Images

Sherilyn Fenn, "A Night with the Friends of El Faro", Los Angeles, 2005 | Quelle: Getty Images

Während seiner Arbeit an The Ninth Gate traf er die französische Schauspielerin und Sängerin Vanessa Paradis, mit der er eine langfristige Beziehung (1998-2012) und zwei Kinder hatte. Im Jahr 2015 heiratete er dann die Schauspielerin Amber Heard, die sich im folgenden Jahr scheiden ließ.

Amber Heard, Cannes, Frankreich, 2019 | Quelle: Getty Images

Amber Heard, Cannes, Frankreich, 2019 | Quelle: Getty Images

Eine Beziehung endet vor Gericht

Die ehemaligen Ehepartner Johnny Depp und Amber Heard sind nach ihrer Scheidung in einen weiteren hitzigen Rechtsstreit verwurzelt, nachdem Heard gegenüber der Washington Post schrieb, dass sie eine Person öffentlichen Lebens sei, die Missbrauch überlebt habe.

Obwohl sie niemanden namentlich erwähnte, schrieb Heard über das Gefühl, "die volle Kraft des Zorns unserer Kultur" zu spüren, nachdem sie einige Jahre zuvor mit Anschuldigungen wegen körperlichen Missbrauchs an die Öffentlichkeit gegangen war - ein dünn verschleierter Hinweis auf die Vorwürfe, die sie während ihrer chaotischen öffentlichen Scheidung gegen ihren entfremdeten Mann vorgebracht hatte.

Amber Heard und Johnny Depp, "The Art of Elysium", Culver City, 2016 | Quelle: Getty Images

Amber Heard und Johnny Depp, "The Art of Elysium", Culver City, 2016 | Quelle: Getty Images

Viele Zweifel traten auf, ob etwas an den Vorwürfen dran sein soll, dass Depp Amber Heard missbraucht haben soll oder ob es nicht sogar anders herum war.

Kürzlich wiederholte Depp seine Zurückweisung der Behauptungen in einem Gerichtsdokument, das von einer Verleumdungsklage in Höhe von 50 Millionen US-Dollar stammt, die er im März über die OP-ED einreichte, mit dem Argument, dass das Werk seine Karriere negativ beeinflusst habe.

Die Klage nannte ihre laufenden Vorwürfe des häuslichen Missbrauchs "kategorisch und nachweislich falsch".

Johnny Depp und Amber Heard, Culver City, 2016 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp und Amber Heard, Culver City, 2016 | Quelle: Getty Images

Die Klage gibt an, dass ihre Behauptungen Teil eines "aufwändigen Schwindels waren, um positive Publicity" für den "Aquaman"-Star zu erzeugen.

Es wird in den Unterlagen betont, dass Depp wegen der Anschuldigungen finanzielle Verluste erlitten hat, einschließlich der Tatsache, dass er von seiner Rolle als Captain Jack Sparrow in den Filmen von Fluch der Karibik gestrichen wurde.

"Ich machte mir Sorgen, dass Johnny in einem verwirrten Zustand war und sich des Schadens nicht bewusst war, den er verursachte, und dass er mich tatsächlich töten konnte."

Johnny Depp und Amber Heard, Culver City, 2016 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp und Amber Heard, Culver City, 2016 | Quelle: Getty Images

Depp beschuldigte seine Ex-Frau zudem, die Verletzungen, die sie angeblich von ihm erhalten haben soll, gefälscht hätte. 

Er reichte neben der Opposition eine eigene Erklärung ein, in der er erklärte, dass Heard Vorwürfe gegen ihn wegen häuslicher Gewalt gefälscht habe und dass sie im Mai 2016 mit "aufgemalten blauen Flecken aufwartete, die Zeugen und Überwachungsmaterial seltsamerweise an anderen Tagen der Woche nicht mehr zeigten".

Er beschuldigte Heard auch, ihn während ihrer gesamten Beziehung missbraucht zu haben, oft während Heard unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben soll.

Johnny Depp und Amber Heard, Palm Springs, Kalifornien, 2016 | Quelle: Getty Images

Johnny Depp und Amber Heard, Palm Springs, Kalifornien, 2016 | Quelle: Getty Images

Der Gerichtsprozess über diesen nachträglichen Rosenkrieg ist noch in vollem Gang und es bleibt abzuwarten, ob es zu einer Abfindung kommen wird, wie bei ihrem Scheidungsprozess, bei dem er seiner Ex-Frau sieben Millionen Dollar zahlte (die sie für gute Zwecke spendete) oder ob der Fall weitaus größere Kreise ziehen wird.

Ähnliche Artikel
Feb 07, 2019
Trauriges Leben von Keanu Reeves, der seine Tochter und die Liebe seines Lebens verlor
Medien May 25, 2019
Sophia Thomalla: Das steckt hinter der Powerfrau
Leben May 23, 2019
Heidi Klum: Das turbulente Leben der 4-fachen Mutter
Leben May 22, 2019
Helene Fischer: Das Leben der reichsten Sängerin Deutschlands