Eine Frau nahm sich das Leben, weil die Krankenkasse von ihr forderte, eine 30-Euro-Rechnung zu bezahlen, so die Familie

Eine Frau nahm sich das Leben, weil das Krankenhaus ihr ständig daran erinnerte, ihre Rechnungen zu bezahlen.

Eine Frau aus Großbritannien, Penny Oliver, 54, brachte sich um, weil sie ihre Behandlung in einem Krankenhaus nicht bezahlen konnte. Die 54-Jährige litt unter Depression, berichtet Mirror.

Oliver begann, Rechnungen von ihrer Krankenkasse zu bekommen, dazu kamen Strafen und Aufpreise, die Frau schuldete nicht mehr 20 Pfund, sondern 120 Pfund. Das war nur eine Rechnung von ihr.

Oliver, die in einer Tapas-Bar als Kellnerin arbeitete, erfuhr, dass sie kein Anspruch auf die Sozialleistungen hatte, weil sie wieder arbeiten konnte. Außerdem musste sie ihre Behandlung bezahlen.

Da Oliver keinen Anspruch mehr auf die Sozialleistungen hatte, verdiente sie noch weniger, als zuvor. Die lokalen Behörden teilten der Frau mit, dass sie Steuerschulden hatte.

Quelle: Facebook/ Daily Mail

Quelle: Facebook/ Daily Mail

VON DER KRANKENKASSE SCHIKANIERT

Oliver fing an, unter Depression zu leiden, als ihr 15-jähriger Sohn vor fünf Jahren wegen Ecstasy-Überdosis verstorben war. Sie bekam einen Brief, in dem die Krankenkasse klar machte, dass sie auch gerichtlich vorgehen wird. Der Arbeitgeber der 54-Jährigen wird auch verständigt, so die Krankenkasse.

Quelle: Facebook/ Daily Mail

Quelle: Facebook/ Daily Mail

Olivers Situation wurde jeden Tag schlechter. Sie hatte Schulden, die immer größer wurden und kein Geld. Sie war so verzweifelt, dass sie auch ihren Hund ihrer Freundin abgeben musste, weil sie sich den Vierbeiner nicht mehr leisten konnte.

Wie Charlotte, die Tochter von Oliver, erzählte, hatte sie Selbstmordgedanken. Oliver verstarb in ihrem Bett, sie nahm zu viele Antidepressiva ein, auf ihrem Bett lagen unbezahlte Rechnungen und Briefe von der Krankenkasse.

Quelle: Facebook/ Daily Mail

Quelle: Facebook/ Daily Mail

Die Familie der Verstorbenen war schockiert, sie konnten nicht glauben, dass die Institutionen, die sie schützen mussten, sie töteten.

Nicht alle Nutzer glauben aber, dass zu dem Tod der Frau ausgerechnet die unbezahlten Rechnungen führten.

„Also sie kämpfte gegen die Depression ihr ganzes Leben lang und ihr 15-jährger Sohn verstarb, aber alles wurde ganz krass, als sie eine Rechnung mit 29 Pfund bekam.“, schreiben die empörten User.

Quelle: Facebook/ Daily Mail

Quelle: Facebook/ Daily Mail

„Warum denn konnten das ihre Kinder nicht bezahlen? Ich habe das für meine Mutter bezahlt. Wenn sie wussten, dass alles so schlecht war, warum haben sie denn in Stich gelassen?“

ⓘ AMOMAMA.DE unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AMOMAMA.DE setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AMOMAMA.DE plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Ähnliche Artikel
Beziehung Mar 14, 2019
Frau der nur wenige Stunden zu Leben gegeben wurden, überrascht Ärzte, erholt sich und heiratet
Jan 11, 2019
Ein junger Kassierer, der die Einkäufe einer älteren armen Frau bezahlt hatte, bekam dafür 36.000 Dollar
Beziehung Mar 21, 2019
Frau ist am Boden zerstört, da ihr Mann nur 4 Tage nach ihrer Hochzeit starb
Dec 12, 2018
Dieser Mann traf eine schwierige Entscheidung, das Leben seines Babys zu retten und möglicherweise seine Frau zu verlieren